17.05.2018, 09:58 Uhr

Rund 5.000 Schüler waren am Werk VR meine Raiffeisenbank ehrt ihre jungen Künstler


Beim 48. Internationalen VR-Jugendwettbewerb malten 48 Schulen aus den Landkreisen Altötting und Mühldorf mit

LANDKREIS. Jedes Jahr veranstalten die Raiffeisenbanken ihren Internationalen Jugendwettbewerb. Das Motto heuer: „Erfindungen verändern unser Leben“. 48 Grund- und Mittelschulen, Realschulen und Gymnasien aus den Landkreisen Altötting und Mühldorf haben sich mit ihren rund 5.000 Schülern an dem Malwettbewerb beteiligt.

Bei der Siegerehrung für beide Landkreise überreichte Jürgen Wallner (Bereichsdirektor der VR meine Raiffeisenbank eG) den Gewinnern ihre verdienten Siegerurkunden und Geldpreise.

Darunter sind auch wieder einige bayerische Landessieger: Den hervorragenden 2. Platz auf Landesebene in der Altersgruppe 3. und 4. Klasse erreichte Manuel N., Klasse 3b, Grundschule Mehring; 4. Landessiegerin in der Altersgruppe 5. und 6. Klasse ist Paula R., Klasse 6b, Kurfürst-Maximilian-Gymnasium Burghausen; 4. Platzierte auf Landesebene in der Altersgruppe 10. bis 13. Klasse wurde Tanja S., Klasse Q12, Ku-Max-Gymnasium, Burghausen.

Diese Malarbeiten und das Bild von Jakob P., Klasse 6b, Ku-Max-Gymnasium, werden zum Bundesentscheid in Berlin weitergeleitet – mit der Möglichkeit, einen Bundespreis zu erzielen.

Für die Musik bei der Siegerehrung sorgte die Band „InTime“.


0 Kommentare