08.12.2017, 18:16 Uhr

Wissenschafts-Battle Science Slam GENDORF geht in die dritte Runde

Sie gewann den „Goldenen Kolben“: Die Siegerin des 2. Gendorfer Science Slams 2017, Viktoria Ganß, mit ihren „Mitstreitern“. (Foto: Infraserv)Sie gewann den „Goldenen Kolben“: Die Siegerin des 2. Gendorfer Science Slams 2017, Viktoria Ganß, mit ihren „Mitstreitern“. (Foto: Infraserv)

Wissenschaft ist sexy - vor allem wenn sie so erklärt werden kann, dass sie jeder versteht

GENDORF Aller guten Dinge sind drei: Auch 2018 heißt es in Südostbayern wieder: „Auf die Plätze – Science – Slam“. Der Science Slam GENDORF katapultierte sich zu einem der größten Science Slams Bayerns und bietet mittlerweile in seiner dritten Auflage einmal mehr eine fesselnde Kombination aus Naturwissenschaft und Unterhaltung.

Diesen Termin sollte man sich jetzt schon vormerken: Dass Naturwissenschaft und Unterhaltung zusammenpassen, haben bei den ersten beiden Science Slams 2016 und 2017 in Gendorf bereits zwölf Naturwissenschaftler und über 1.200 Zuschauern eindrucksvoll bewiesen. Auch 2018 werden wieder sechs Slammer in den Ring steigen und in jeweils zehn Minuten versuchen,  ein wissenschaftliches Thema so zu erklären, dass es auch der Laie versteht – und auch noch Spaß dabei hat. Hilfsmittel jeder Art sind ausdrücklich erlaubt. Die Köpfe der Zuhörer sollen nicht vor Erschöpfung rauchen, sondern der Saal vor Begeisterung kochen: Denn wer am Ende gewinnt und die Trophäe, einen goldenen Erlenmeyerkolben, mit nach Hause nehmen darf, entscheidet einzig und allein das Publikum.

 

Naturwissenschaft meets Unterhaltung in Südostbayern

Tatsächlich ist der 3. Gendorfer Science Slam der überzeugende Beweis, dass auch in der „Provinz“ ein größeres Publikum für Wissenschaftsunterhaltung zu begeistern ist. Kein Wunder: Denn im sogenannten „Bayerischen Chemiedreieck“, in dem  sich der Chemiepark GENDORF – der Austragungsort des Gendorfer Science Slams – befindet, sind über 20 Unternehmen mit insgesamt rund 20.000 Mitarbeitern in der Chemieindustrie tätig. Vom Laboranten bis zum Forschungsleiter mit Doktorgrad bieten sich hier viele Berührungspunkte mit den Naturwissenschaften. Doch das Publikum war bisher stets bunt gemischt: Schüler, Azubis und Studenten werden genauso gut unterhalten wie ältere Semester, die sich für Wissenschaftsthemen begeistern lassen wollen.

Science Slam macht Schule

Eine weitere Besonderheit: Beim Science Slam GENDORF darf auch der Nachwuchs auf die Bühne. Nach der erfolgreichen Premiere 2017 wird auch im nächsten Jahr wieder eine „Wildcard“ an eine Schule vergeben, die nach einem Bewerbungsverfahren einen Vertreter nach Gendorf schicken darf.

Veranstaltungshighlight in der Region

Der 3. Science Slam GENDORF findet statt am Freitag, den 2. Februar 2018, im Betriebsrestaurant des Chemieparks GENDORF.

Einlass ist ab 18:30 Uhr, Beginn 19 Uhr. Der Eintritt ist frei – Parkplätze ausreichend vorhanden. Die Moderation übernimmt ein weiteres Mal Philipp Schrögel. Schrögel ist Lehrbeauftragter an der Universität Erlangen-Nürnberg und organisiert regelmäßig Science Slams in Karlsruhe und Erlangen-Nürnberg.


0 Kommentare