04.12.2017, 15:36 Uhr

Kunst in der Sparkasse Altötting Das Panorama mal anders erleben

(Foto: Sparkasse AÖ)(Foto: Sparkasse AÖ)

Toninho Dingls Pan-Oh-Rama schmückt ab sofort die Kundenhalle

ALTÖTTING. „Pan-Oh-Rama“ heißt das Kunstwerk von Toninho Dingl, das der Altöttinger Künstler im Rahmen seiner Ausstellung „Heimspiel“ im Mai dieses Jahres in der Stadtgalerie Altötting präsentierte. Jetzt schmückt es die Kundenhalle der Sparkassenfiliale in Altötting.

Dort präsentierte Dingl sein bildnerisches Werk, das eine Kindheitsgeschichte von Gerhard Polt wiedergibt. Polt ist ein langjähriger Freund Dingls und verbrachte seine „Lausbubenjahre“ in Altötting.

Das sogenannte „Triptychon“ besteht aus drei Teilen und hat eine Länge von über sechs Metern – ideal, um in der Schalterhalle von Besuchern studiert zu werden. Denn es finden sich hier nicht nur überdimensional große Hühner, sondern auch viele kleine Besonderheiten, die zum Schmunzeln anregen.

Mit dem Kauf dieses Kunstwerkes unterstützt die Sparkasse einen Künstler aus der Region, der mit diesen Bildern einen Bezug zu Altötting und dem Panorama herstellt und sich besonders für das Heranführen von Schülern an die Kunst einsetzt. 

Das Foto zeigt: (v. l.): Bernd Renschler (Vorstandsmitglied), Dr. Stefan Bill (Vorsitzender des Vorstandes), Toninho Dingl (Künstler), Herbert Hofauer (Bürgermeister Altötting), Hubert Schlederer (Panorama Stiftung), Markus Hochreiter (Filialleiter Altötting), Herbert Bauer (Panorama Stiftung).


0 Kommentare