20.03.2020, 13:31 Uhr

Baumaßnahme Die Teublitzer Friedhofsmauer bekommt eine neue Abdeckung

Auch im westlichen Teil erhält die Teublitzer Friedhofsmauer eine neue Abdeckung. Darüber informierten (gKU-Vorstand Friedrich Gluth, Bürgermeisterin Maria Steger, gKU-Mitarbeiter Thomas Feuerer und Josef Hollweck von den Stadtwerken Burglengenfeld.  Foto: Michael HitzekAuch im westlichen Teil erhält die Teublitzer Friedhofsmauer eine neue Abdeckung. Darüber informierten (gKU-Vorstand Friedrich Gluth, Bürgermeisterin Maria Steger, gKU-Mitarbeiter Thomas Feuerer und Josef Hollweck von den Stadtwerken Burglengenfeld. Foto: Michael Hitzek

Das gemeinsame Kommunalunternehmen (gKU) Kommunale Bestattungen Burglengenfeld-Teublitz setzt die Sanierung der Abdeckung der Friedhofsmauer fort.

Teublitz . Mit einem dritten, rund 40 Meter langen Bauabschnitt an der Westgrenze des Friedhofs wird das Projekt abgeschlossen. Darüber informierten Bürgermeisterin Maria Steger und gKU-Vorstand Friedrich Gluth.

„Durch die neue Mauerabdeckung wird die Substanz der bestehenden Friedhofmauer langfristig gesichert. Die Maßnahme unterstreicht die Bemühungen der Kommunalen Bestattungen, die vom gKU verwalteten Friedhöfe zu einem Ort des pietätvollen Gedenkens an die Verstorbenen zu machen“, sagte Bürgermeisterin Maria Steger bei einem Termin vor Ort.

In den vergangenen beiden Jahren war die Mauerabdeckung an der Nordseite des Friedhofes bereits auf einer Länge von rund 170 Metern saniert worden. Nun wird die Maßnahme an der Westseite abgeschlossen. Wie Friedrich Gluth informierte, wurden in einem ersten Arbeitsschritt Sträucher, die teilweise schon in das Mauerwerk eingewachsen waren, entfernt. Das Grüngut entfernten die Mitarbeiter des gKU, die dabei durch fleißige Helfer des Bauhofes Burglengenfeld unterstützt wurden. Es wurde deutlich, dass Triebe der Sträucher teilweise bereits in das Mauerwerk eingewachsen waren und diese Maßnahmen dringend erforderlich waren, um eine nachhaltige Schädigung des Mauerwerks zu unterbinden.

Ebenfalls bereits erledigt ist das Entfernen der Dachziegel von der Mauerkrone. Ein großer Teil dieser Dachziegel war abgebrochen oder beschädigt und stellte für das Mauerwerk keinen Schutz mehr dar. Eine Substanzsicherung war hier dringend geboten. Der nächste Schritt war die Stabilisierung der Mauerkrone, damit darauf die neue Abdeckung aufgebracht werden kann. Diese Arbeiten haben die gKU-Mitarbeiter Thomas Feuerer, Ingo Schwieder und Christian Dechant erledigt. Die Montage der neuen Abdeckung aus beschichtetem Metall übernimmt die Burglengenfelder Spenglerei Stange. Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich auf rund 5.000 Euro. Vorstand Gluth freute sich, dass „durch die handwerklichen Fertigkeiten der gKU-Mitarbeiter und die dadurch erbrachten Eigenleistungen erhebliche Kosten gespart werden konnten“.

Hintergrund

Zum Aufgabenumfang des gemeinsamen Kommunalunternehmens (gKU) Kommunale Bestattungen Burglengenfeld – Teublitz gehört auch der Unterhalt der Friedhöfe Teublitz, Katzdorf und Burglengenfeld. Das gKU hat auf allen drei Friedhöfen in den vergangenen Jahren eine Reihe von Maßnahmen durchgeführt. Dazu gehören unter anderem Heckenentfernung zwischen den Grabreihen, Durchführung von Durchgrünungsmaßnahmen, Sanierung der Leichenhalle in Teublitz, Schaffung von Urnenwänden und Nischen.


0 Kommentare