02.12.2019, 13:49 Uhr

Mit handgeschnitzten Figuren Alle Jahre wieder ... – Weihnachtskrippe aus Vilseck verschönert Foyer im Landratsamt

Herbert Baehnisch, Heinrich Ruppert, Konrad Gebert, Landrat Richard Reisinger, Claus-Dieter Seibold und Wolfgang Albersdörfer. (Foto: Monika Lindner)Herbert Baehnisch, Heinrich Ruppert, Konrad Gebert, Landrat Richard Reisinger, Claus-Dieter Seibold und Wolfgang Albersdörfer. (Foto: Monika Lindner)

Traditionell zur Adventszeit bauten die Krippenfreunde Vilseck im Landratsamt Amberg-Sulzbach eine große Weihnachtskrippe auf.

AMBERG-SULZBACH Einen ganzen Tag benötigten die Krippenfreunde Konrad Gebert, Wolfgang Albersdörfer, Herbert Baehnisch, Claus-Dieter Seibold, Heinz Krause und Heiner Ruppert, bis das Kunstwerk im Foyer des Kurfürstlichen Schlosses aufgebaut war. Mit viel Liebe zum Detail wurde eine bayerische Landschaft um den Krippenstall gebaut und die 30 Figuren und rund 40 Schafe szenisch ins Bild gesetzt. Auf sechs Quadratmeter Grundfläche wird mit handgeschnitzten Figuren des niederbayerischen Schnitzers Meyer aus Edenstetten das weihnachtliche Geschehen in einer heimatlichen Krippe nachgestellt. Personen aus dem eigenen Freundeskreis waren für den Schnitzer die Vorlage für die einzelnen Figuren der Weihnachtskrippe, in der Figur des Josef hat sich der Künstler selbst dargestellt.

Besucher des Landratsamtes ließen es sich nicht nehmen, den Krippenfreunden beim Aufbau interessiert zuzusehen. Und auch Landrat Richard Reisinger schaute zwischen zwei Terminen vorbei, um sich bei den Krippenfreunden Vilseck für die bereitgestellte Weihnachtskrippe ganz herzlich zu bedanken.

Noch bis Ende Januar kann die Krippe im Foyer des Landratsamtes Amberg-Sulzbach während der Öffnungszeiten bewundert werden.


0 Kommentare