23.01.2019, 13:35 Uhr

Wahlperiode zu Ende Pfarrei St. Vitus sagt Danke für die Mitarbeit in der Kirchenverwaltung

(Foto: Veronika Riepl)(Foto: Veronika Riepl)

Am Samstag, 19. januar, wurden am Ende des Vorabendgottesdienstes drei Mitglieder der Kirchenverwaltung verabschiedet.

BURGLENGENFELD Am 18. November 2018 fanden die Kirchenverwaltungswahlen statt, das heißt, die Wahlperiode 2012 bi 2018 ging zu Ende. Einige Mitglieder der Kirchenverwaltung haben sich nicht mehr zur Wahl gestellt. „Ich möchte Ihnen von ganzem Herzen für ihren Einsatz in der vergangenen Wahlperiode Vergelt´s Gott sagen. Sie haben Ihr Ehrenamt mit Einsatz, Können und Engagement vorbildlich zum Wohle der Pfarrei geführt!“, meinte Pfarrer Baumgartner in seiner Laudatio. In der vergangenen Amtsperiode sind einige Renovierungsmaßnahmen durchgeführt worden, Verkäufe, Anstellungen von Personal, Sanierungsmaßnahmen und zuletzt der Beginn der Sanierung des Pfarrhofes.

Die Kirchenverwaltung ist neben dem Pfarrgemeinderat und vieler anderer Gruppen ein wichtiges Gremium, das sich zusammen mit dem jeweiligen Pfarrer über Grundstücksfragen, Pfründeangelegenheiten, Personalentscheidungen, Betriebsführung, finanzielle Angelegenheiten sowie Entscheidungen bezüglich Renovierung, An- und Verkäufe von Gründen sowie darum kümmert, ob irgendwelche notwendigen Einrichtungen gekauft werden sollen.

Pfarrer Baumgartner ehrte Hildegard Fischer für 30 Jahre, Michael Chwatal für zwölf Jahre sowie Leonhard Riepl für sechs Jahre Mitarbeit in der Kirchenverwaltung und überreichte eine Urkunde sowie ein Wallfahrtsbuch mit den Worten: „Wir alle sind Pilger. Wallfahrtsorte üben eine besondere Anziehung aus. An jenen Orten haben sich einst und auch noch heute viele Wunder ereignet, schöpfen Menschen Kraft für den Alltag oder sagen Danke. Heute ist diese Kirche ein besonderer Wallfahrtsort für Sie, weil die Gemeinde Danke sagt.“


0 Kommentare