06.03.2018, 11:49 Uhr

Tag der Orientierung Besinnungstag des Landvolks – „Gemeinsam auf dem Weg nach Ostern“

KLB-Kreisvorsitzende Bianca Wendl bedankte sich bei Dekan Holger Kruschina für seine Tipps auf einen guten Weg nach Ostern. (Foto: Monika Pürzer, KLB Kreis SAD)KLB-Kreisvorsitzende Bianca Wendl bedankte sich bei Dekan Holger Kruschina für seine Tipps auf einen guten Weg nach Ostern. (Foto: Monika Pürzer, KLB Kreis SAD)

Zum Tag der Orientierung und Besinnung hatte die Katholische Landvolkbewegung (KLB) Kreis Schwandorf in das Haus des Guten Hirten nach Ettmannsdorf eingeladen, etwa 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzten dieses Angebot zum Thema „Gemeinsam auf dem Weg nach Ostern“.

LANDKREIS SCHWANDORF „Gemeinsam auf dem Weg machen, nach Ostern suchen, damit der Heilige Geist immer wieder aufs Neue das Feuer des Glaubens entzündet“ so die Hoffnung von Dekan Holger Kruschina für die gespannt lauschenden Zuhörerinnen und Zuhörer und er ist überzeugt, dass dies bei intensiver Vorbereitung auch gelingt und so Ostern für alle eine besondere Erfahrung wird! Dekan Holger Kruschina kündigte an, das er als neuer Regionaldekan künftig auf solche Veranstaltungen verzichten muss und dies sein letzter Vortrag sein werde, aber vorher hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Stadtpfarrer von Roding und ehemalichen Landvolkpfarrer noch viele Fragen und so entstand eine rege Diskussion.

Die KLB-Kreisvorsitzende Bianca Wendl bedankte sich abschließend bei Pfarrer Kruschina für den überaus interessanten, lebendigen und gelungenen Vortrag und sah den Einkehrtag als gute Gelegenheit, um sich mal was Gutes zu tun und um Kraft zu tanken, sowie die Begeisterung, die der Glaube schenkt, dann auch in den Alltag zu tragen und so manche Idee auf einen guten Weg nach Ostern mitzunehmen. Nach der Mittagspause bestand die Möglichkeit zur Beichte und zum Beichtgespräch.

Den Abschluss bildete ein begeisternder Gottesdienst, der musikalisch von der Gruppe „Jubilate Deo“ umrahmt wurde. Landvolkpfarrer Michael Hoch bedankte sich abschließend bei allen Beteiligten. Er freute sich, dass durch die Kollekte und durch Verzicht auf Unkostenerstattungen rund 250,- Euro für die Senegal-Projekte des Landvolks zur Verfügung gestellt werden können. Das Landvolk hat im Kreis Schwandorf 10 Ortsgruppen mit etwa 500 Mitgliedsfamilien, sowie über 100 weitere Einzelmitglieder. Infos zum Landvolk im Internet unter www.klb-regensburg.de.


0 Kommentare