25.03.2020, 11:56 Uhr

Domspatzen Vorsingen mal ganz anders – vom heimischen Sofa ans Ohr des Domkapellmeisters

Domkapellmeister Christian Heiß (oben rechts) und die Chorleiter Kathrin Giehl und Max Rädlinger freuen sich auf Jungs, die per Videokonferenz vorsingen möchten.  Foto: Rädlinger/DomspatzenDomkapellmeister Christian Heiß (oben rechts) und die Chorleiter Kathrin Giehl und Max Rädlinger freuen sich auf Jungs, die per Videokonferenz vorsingen möchten. Foto: Rädlinger/Domspatzen

Die Regensburger Domspatzen haben für interessierte Viertklässler einen virtuellen Vorsingraum eingerichtet. Per Videokonferenz können die Buben mit den Chorleitern singen und ihre musikalische Eignung testen.

Regensburg. Seit gut einem halben Jahr steht Christian Heiß als Domkapellmeister an der Spitze dieser traditionsreichen Institution. Heiß war selber Domspatz und erinnert sich gerne an die Zeit als Schüler zurück: „Was ich da so ganz nebenbei fürs Leben mitbekommen habe, ist einfach großartig“, sagt er. Gemeinsame Chorreisen im In- und Ausland und vor allem das Singen in diesem wunderbaren Regensburger Dom. „Das bleibt ewig hängen“, so der Domkapellmeister. Wohl zum ersten Mal in ihrer tausendjährigen Geschichte werden die Domspatzen an Ostern nicht im Dom singen, wegen Corona.

Die Domspatzen suchen fürs kommende Schuljahr weiter neue Sänger und Schüler. Wer als Viertklässler ab dem kommenden Schuljahr zu den Domspatzen möchte, braucht die Eignung fürs Gymnasium und dazu noch ein wenig Stimme und Musikalität. „Freude an der Musik und am Singen sind schon mal eine gute Voraussetzung“, sagt Domkapellmeister Heiß. Alles Weitere lernen die Buben dann sehr schnell. Normalerweise kommen in diesen Tagen interessierte Jungs in den Chorsaal der Domspatzen, um ein Lied vorzusingen und ihre Stimme checken zu lassen. Die Corona-Krise macht dem in diesem Jahr einen Strich durch die Rechnung. Die Domspatzen haben deshalb einen virtuellen Vorsingraum eingerichtet. Es geht ganz einfach: Wer bei den Chorleitern vorsingen möchte, der braucht nur einen Internetanschluss. Er kann sich per Telefon und E-Mail melden und erhält dann zum entsprechenden Zeitpunkt per Mail eine Einladung zu einer Videokonferenz. Man muss dann nur den Link in der Mail anklicken und schon steht man mit Christian Heiß und seinen Chorleitern in Verbindung. Per Videokonferenz werden dann etwa 20 Minuten in einer lockeren Atmosphäre und mit viel Spaß die musikalischen Anlagen der Kinder getestet. Die Buben sollten nach Möglichkeit ein bekanntes Kirchen-, Volks- oder Kinderlied vorbereiten, zum Beispiel „Alle Vöglein sind schon da“. „Wir haben das bereits mehrere Male gemacht, es funktioniert gut. Wir freuen uns auf alle Buben, die wir kennenlernen dürfen und übers Internet vorsingen wollen“, sagt Heiß.

Singen, Lernen, Leben

Mit Christine Lohse hat erstmals in der Geschichte der Domspatzen seit diesem Schuljahr eine Frau die Leitung des Gymnasiums übernommen. Es steht nach sieben Jahren Sanierung topmodern da und bietet seinen Schülern einen musischen und einen naturwissenschaftlich-technologischen Zweig. Instrumentalunterricht gibt es für jeden kostenlos. Darüber hinaus setzt die Schule viele weitere Bildungsschwerpunkte wie politische Bildung, internationale Austauchprogramme oder Erziehung zu nachhaltigem Denken und Handeln. Zum Profil der kirchlichen Schule gehört zentral die religiöse Bildung und Wertvermittlung. Kleine Klassen und eine hervorragende Schüler-Lehrer-Relation ermöglichen eine individuelle und differenzierte Förderung jedes Einzelnen und damit die beste Vorbereitung auf Studium oder Berufsausbildung. Die neuen Chorsäle bieten außerdem beste Voraussetzungen zum Proben. Das Singen im Dom und die Konzertreisen in alle Welt lassen die Kinder zusätzlich schnell zu Persönlichkeiten reifen.

Vorsingzeit und-termine

Täglich zwischen 16 und 18 Uhr sind die Chorleiter für interessierte Sänger im Video-Vorsingraum bereit. Aber auch jeder andere Termin ist nach individueller Vereinbarung selbstverständlich möglich. Interessenten können ab sofort einfach unter der Nummer 0941/ 7962260 anrufen oder eine Mail an chormanagement@domspatzen.de schicken.


0 Kommentare