07.01.2020, 20:28 Uhr

Mit Offenheit und Loyalität Anja Meier-Eisch leitet jetzt die Hauptabteilung Zentrale Dienste des Bistums Regensburg

(Foto: Bistum Regensburg)(Foto: Bistum Regensburg)

Anja Meier-Eisch hat mit Jahresbeginn die Leitung der Hauptabteilung Zentrale Dienste im Bischöflichen Ordinariat Regensburg übernommen. Die bisherige Leiterin der Rechtsstelle hat diesen Arbeitsbereich von Michael Fuchs übernommen. Generalvikar Fuchs bleibt Generalvikar des Bischofs sowie Moderator und Kanzler der diözesanen Kurie.

REGENSBURG Am Dienstag, 7. Januar, nun hat eine Amtseinführung im Bischöflichen Ordinariat stattgefunden. Generalvikar Fuchs sagte: „Das Ordinariat ist dazu da, um den Frauen und Männern in der Seelsorge zu helfen.“ Der Mensch, der von Gott kommt und zu Gott unterwegs ist, müsse im Mittelpunkt unseres Tuns stehen. Dies mache es nötig, dass die Hauptabteilung mit ganzer Kraft geführt und koordiniert wird. Michael Fuchs drückte seine Freude aus, dass mit Anja Meier-Eisch eine Mitarbeiterin gefunden wurde, die sich als Leiterin der Abteilung Recht in besonderer Weise durch Führungsqualität und kirchliches Gesamtdenken, durch konstruktives und kooperatives Arbeiten und eine gewinnende und verbindliche Art hervorgetan hat.

Als Hauptabteilungsleiterin ist Anja Meier-Eisch Mitglied der Ordinariatskonferenz. Diesem Leitungsgremium des Bistums Regensburg, dem Bischof Rudolf Voderholzer vorsteht, gehören zwölf Personen an, darunter die Weihbischöfe, der Generalvikar, der Offizial und die anderen Hauptabteilungsleiter. Mit ihr gehören nun drei Weltchristen, darunter zwei Frauen, diesem Gremium im Regensburger Ordinariat an. Zur Hauptabteilung Zentrale Dienste gehören fünf Abteilungen: Kanzlei, Recht, Presse und Medien, EDV und internes Personal. Dazu gehören außerdem die Stabsstellen für Arbeitssicherheit und interne Revision sowie die Fachstellen für Prävention, Datenschutz und IT-Sicherheit. Die Stabsstelle für Kinder- und Jugendschutz bleibt dem Generalvikar zugeordnet.

Anja Meier-Eisch sagte mit Blick auf Generalvikar Fuchs, der den Arbeitsbereich zuvor geführt hatte, er habe die Messlatte hoch gehängt. An die versammelten Angestellten in den Bereichen sagte Frau Meier-Eisch: „Gemeinsam mit Ihnen möchte ich mich auf den Weg machen, um den Weg zu optimieren und zu einem großen Team zusammenzuwachsen.“ Es gelte, in Offenheit und Loyalität stets zielführend einen Konsens zu finden.


0 Kommentare