16.12.2019, 15:53 Uhr

Mit Musik von den Domspatzen Weihnachten im Regensburger Dom St. Peter – Livestreaming aus der Kathedrale

(Foto: Jakob Schötz)(Foto: Jakob Schötz)

Am Heiligen Abend feiert Bischof Rudolf Voderholzer die traditionelle Christmette im Hohen Dom St. Peter zu Regensburg. Zur Mitfeier, beginnend um 22 Uhr, sind alle Gläubigen recht herzlich eingeladen. Die Christmette wird zeitgleich auch über einen Livestream im Internet übertragen, um allen, die an diesem Abend nicht die Möglichkeit haben, die Christmette in ihrer Heimatpfarrei oder im Dom mitzufeiern, auf diese Weise Gelegenheit zu geben, sich der Feier innerlich anzuschließen.

REGENSBURG Die Ausstrahlung kann über die Startseite der Homepage des Bistums Regensburg unter www.bistum-regensburg.de abgerufen werden.

Die Feiern an Weihnachten werden von den Regensburger Domspatzen musikalisch gestaltet: Am Dienstag, 24. Dezember, um 15 Uhr, findet die erste Vesper mit Dompropst Dr. Franz Frühmorgen statt. Es singen die Regensburger Domspatzen unter der Leitung von Domkapellmeister Christian Heiß. Zu hören sind Falsibordoni-Sätze alter Meister und gregorianische Hymnen und Antiphonen. Um 16.30 Uhr findet in der Regensburger Karmeliterkirche St. Josef eine Christkindlandacht mit Bischof Dr. Rudolf Voderholzer statt. Um 22 Uhr sind alle Gläubigen zur Christmette mit Bischof Dr. Rudolf Voderholzer in Konzelebration mit den Weihbischöfen und dem Domkapitel eingeladen. Die Christmette wird im Livestream übertragen. Es singen die Regensburger Domspatzen unter der Leitung von Domkapellmeister Christian Heiß die Missa brevis in D-Dur (KV 194) von Wolfgang Amadeus Mozart, für Chor, Orgel und Streicher. Es spielt ein Streichorchester der Dommusik. Außerdem zu hören sind „Quem pastores laudavere“ von Carl Loewe und „Stille Nacht, heilige Nacht“ (Gruber-Mießner). Eine Schola der Domspatzen unter der Leitung von Kathrin Giehl singt Gregorianischen Choral. Das Orgelnachspiel ist die Improvisation „Concerto O du fröhliche“.

Am Mittwoch, 25. Dezember, um 10 Uhr, wird das Hochfest der Geburt des Herrn gefeiert mit einem Pontifikalamt mit Bischof Dr. Rudolf Voderholzer in Konzelebration mit den Weihbischöfen und dem Domkapitel. Es singen die Regensburger Domspatzen unter der Leitung von Domkapellmeister Christian Heiß die Missa „Papae Marcelli“ von Giovanni Pierluigi da Palestrina. Zu hören ist auch „Heilige Nacht“ von Johann Friedrich Reichardt. Eine Schola der Domspatzen unter der Leitung von Kathrin Giehl singt das Proprium im Gregorianischen Choral. Orgelnachspiel ist Praeludium und Fuge C-Dur (BWV 547) von J. S. Bach. Um 15 Uhr findet die zweite Vesper mit Bischof Dr. Rudolf Voderholzer in Konzelebration mit den Weihbischöfen und dem Domkapitel statt. Es singt der Ferienchor der Regensburger Domspatzen unter der Leitung von Domkapellmeister Christian Heiß Falsibordoni-Sätze alter Meister und gregorianische Hymnen und Antiphonen.

Am Donnerstag, 26. Dezember, um 10 Uhr, zum Fest des Heiligen Stephanus, findet das Kapitelsamt mit Domdekan Johann Neumüller statt. Es singt ein Chor ehemaliger Regensburger Domspatzen unter der Leitung von Domkapellmeister Christian Heiß die „Missa No.5 in C-Dur“ (Charles Gounod). Dazu „Es ist ein Ros entsprungen“ (Michael Praetorius). Orgelnachspiel ist die Improvisation „Sinfonisches Allegro“.


0 Kommentare