29.11.2019, 18:52 Uhr

Taizé-Gebet Nacht der Lichter im Regensburger Dom

(Foto: Donaudekanat Regensburg)(Foto: Donaudekanat Regensburg)

„Meine Hoffnung und meine Freude!“ – so lautete das Motto der diesjährigen Nacht der Lichter. Am Freitag, 22. November, wurde das große ökumenische Taizé-Gebet im Dom zu Regensburg mit rund 3.000 jungen Christinnen und Christen gefeiert.

REGENSBURG Der BDKJ-Diözesanverband und die Evangelische Jugend im Donaudekanat Regensburg hatten zu diesem ökumenischen Abendgebet mit Gesängen aus Taizé eingeladen, bei dem der Dom für einige Stunden in eindrucksvolles Kerzenlicht getaucht war. Gemeinsam wurde mit allen Jugendlichen für Frieden und Versöhnung in der Welt gebetet.

Wie in Taizé üblich und aus Platzgründen auch nötig, hatten sich viele Besucher Plätze auf dem Boden gesucht, wo sie es sich mit Isomatten und Decken gemütlich machten. Generalvikar Michael Fuchs und die evangelische stellvertretende Dekanin Bärbel Mayer-Schärtel sprachen gemeinsam das Grußwort sowie den Segen und legten mit Jugendlichen das traditionelle Taizé-Kreuz nieder.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an alle freiwilligen Helfer, die sich im Chor, bei der musikalischen Gestaltung und der Technik, beim Auf- und Abbau, als Ordner und beim Verteilen der Liedblätter und Kerzen engagiert haben!

Herzlich eingeladen wurde auch zum Europäischen Jugendtreffen in Breslau vom 28. Dezember 2019 bis 1. Januar 2020, eine jährliche Etappe auf dem von Taizé ausgehenden „Pilgerweg des Vertrauens auf der Erde“.


0 Kommentare