24.04.2019, 19:21 Uhr

Traurige Nachricht Regensburger Stadtpfarrer von Heilig Geist und St. Michael stirbt völlig überraschend

Der Pfarrer von Heilig Geist und St. Michael im Regensburger Stadtnorden, Dr. Xavier Parambi, ist völlig überraschend gestorben.Der Pfarrer von Heilig Geist und St. Michael im Regensburger Stadtnorden, Dr. Xavier Parambi, ist völlig überraschend gestorben.

Der Pfarrer von Heilig Geist und St. Michael im Regensburger Stadtnorden, Dr. Xavier Parambi, ist völlig überraschend gestorben. Am Dienstag wurde der Geistliche tot aufgefunden, nachdem er am Ostermontag noch den Gottesdienst gehalten hat. Die Pfarrgemeinde trauert.

REGENSBURG Auf der Homepage der Pfarreien Heilig Geist und St. Michael wurde die traurige Nachricht mitgeteilt: „Wir haben leider die traurige Nachricht zu verkünden, dass unser Stadtpfarrer Dr. Xavier Parambi heute verstorben ist. Wir bitten Sie um Ihr Gebet“, heißt es auf der Homepage.

Offenbar kam der Tod des aus Indien stammenden Geistlichen völlig überraschend. Wie viele indische Geistliche war Pfarrer Dr. Parambi von der Gemeinschaft der Vincentiner-Pater. Er stammte aus Kerala. Promoviert hatte der Geistliche in Rom, im Zentrum des Katholizismus. Das Thema „Frauennachfolge Christi nach dem Matthäus-Evangelium“ traf einen Nerv, wurde bis nach Amerika verkauft. Insgesamt 28 Vincentiner-Missionare gibt es im Bistum Regensburg, Dr. Parambi war ihr Sprecher. Er krempelte in den beiden Pfarreien, die in der Regensburger Isarstraße und am Keilberg angesiedelt sind, einiges um: So führte er beispielsweise auch einen englischsprachigen Gottesdienst für nicht Deutsch sprechende Katholiken ein.

Parambi war der dritte Pfarrer von Heilig Geist, war auf Pfarrer Klaus Poitsch gefolgt, der in den Ruhestand verabschiedet wurde. Bislang hat sich das Bistum Regensburg noch nicht zum Tod von Dr. Parambi geäußert.

Mit Dr. Parambi zogen aber auch Bewegungen innerhalb der Katholischen Kirche wie etwa die Jugend 2000 und das Evangelisationswerk Regensburg in Heilig Geist ein. Für Kontroversen sorgte dies indes nicht.

Weiter teilte der Pfarrgemeinderat mit: „In der Werktagskirche Hl. Geist finden Sie die Möglichkeit für Ihn zu beten. Samstag, 27. April, 17 Uhr in Hl. Geist und 17.30 Uhr in St. Michael Sonntag, 28. April, 17 Uhr in Hl. Geist und St. Michael Montag, 29. April, 16.30 Uhr in Hl. Geist“, heißt es. Und weiter: „Alle Werktagsgottesdienste entfallen bis auf Weiteres.“