17.07.2018, 09:11 Uhr

Ein Grund zum Anstoßen Eine Frau übernimmt die Leitung der Traditionsbrauerei Bischofshof

Bischof Rudolf Voderholzer, Susanne Horn und Hermann Goß bei der Krugübergabe. (Foto: Uwe Moosburger/altrofoto.de)Bischof Rudolf Voderholzer, Susanne Horn und Hermann Goß bei der Krugübergabe. (Foto: Uwe Moosburger/altrofoto.de)

Es sind große Fußstapfen, in die Susanne Horn da tritt: Brauereidirektor Hermann Goß hat Bischofshof in die Gewinnzone geführt, er hat die Marke Weltenburger in die Welt getragen. Ab 2019 wird aber eine Frau die Geschicke der Brauerei leiten. Frau Horn kommt von der erfolgreichen Neumarkter Lammsbräu-Brauerei.

REGENSBURG Hermann Goß, Geschäftsführer der Brauerei Bischofshof, wird zum 30. Juni 2019 nach 18 Jahren erfolgreicher Tätigkeit in den wohlverdienten Ruhestand gehen und sein Amt an Susanne Horn übergeben. Susanne Horn wird die neue Geschäftsführerin der Brauerei und wird bereits zum 1. April 2019 ihre Tätigkeit aufnehmen.

Susanne Horn stammt aus Hahnbach. Sie ist verheiratet und Mutter eines Sohnes. Sie führt seit zehn Jahren erfolgreich die Neumarkter Lammsbräu. Unter ihrer Führung hat sich die Marke Neumarkter Lammsbräu als Marktführer im Bio-Markt etabliert. Susanne Horn engagiert sich seit vielen Jahren in der katholischen Kirche, zurzeit in der Münsterpfarrei St. Johannis in Neumarkt und sie freut sich, dass sie jetzt die Geschäftsführung eines kirchlichen Betriebs übernehmen kann.

Alois Sattler erklärt als Brauereiverwaltungsratsvorsitzender: „Ich bin außerordentlich zufrieden, dass wir Susanne Horn für die Nachfolge von Hermann Goß gewinnen konnten. Sie überzeugt nicht nur mit ihrer fachlichen Expertise, sondern auch mit ihrer ganzen Persönlichkeit.“

Hermann Goß: „Schon beim ersten Gespräch mit Susanne Horn war ich mir sicher: Die ist es. Mit ihr wird die Brauerei Bischofshof auch in Zukunft große Ziele erreichen.“ Bei der gemeinsamen Sitzung des Brauereiverwaltungsrats und Diözesanvermögensverwaltungsrats wurde die designierte Geschäftsführerin diesen zuständigen Gremien vorgestellt. Bischof Rudolf Voderholzer fasst das zustimmende Votum der Mitglieder mit knappen Worten und voller Überzeugung zusammen: „Meinen Segen habt’s!“