22.03.2018, 09:54 Uhr

Glaube Am Palmsonntag auf den Dreifaltigkeitsberg – Regensburger Kreuzweg mit Bischof Voderholzer

(Foto: Bistum Regensburg)(Foto: Bistum Regensburg)

Am Palmsonntag, 25. März, lädt Bischof Rudolf Voderholzer alle Gläubigen ein, mit ihm den Kreuzweg zu beten. Der Prozessionsweg beginnt um 19.00 Uhr am Pfarrzentrum Steinweg und führt auf den Dreifaltigkeitsberg. Dort endet der Kreuzweg mit dem Segen über die Gläubigen und die Stadt Regensburg.

REGENSBURG Der Bischof trägt das Kreuz auf den Dreifaltigkeitsberg hinauf. Dabei wechselt er sich mit Vertretern der Pfarrgemeinden ab. Aufgrund der räumlichen Enge werden die Gläubigen gebeten, sich bereits vor der Dreifaltigkeitskirche zu versammeln, um dort den Kreuzweg mitzubeten. Die Gebete während des Kreuzweges werden auf den Platz übertragen. Es wird ein Blatt mit den Gebeten und Liedern erstellt. Das Gotteslob braucht nicht mitgebracht zu werden. Vor der Dreifaltigkeitskirche werden Prozessionskerzen zum Verkauf angeboten (Preis: 0,50 Euro).

Leiden Christi bildlich veranschaulichen und geistlich betrachten

Die Kreuzwegstationen am Regensburger Dreifaltigkeitsberg im Stadtteil Steinweg stammen aus der Barockzeit, der Kreuzweg in der Kirche wurde 1936 vom Regensburger Kirchenmaler Josef Weininger geschaffen. Schon in frühen Zeiten des Christentums folgten Pilger in Jerusalem dem Leidensweg Jesu auf der Via Dolorosa, der schmerzensreichen Straße. Es entwickelten sich bald unterschiedliche Stationen dieses Weges, teilweise biblisch belegt oder aus der Tradition der Kirche kommend. Der heilige Bernhard von Clairvaux und später der heilige Franz von Assisi und ihre Vertiefung in das Leiden Christi waren wohl mit dafür verantwortlich, dass auch den Daheimgebliebenen die Möglichkeit gegeben werden sollte, die einzelnen Stationen des Leidens Christi sich bildlich zu veranschaulichen und geistlich zu betrachten. Die Anzahl der Stationen variierte anfänglich, oft auch je nach Länge der zur Verfügung stehenden Wegstrecke. Die heute gebräuchliche Zahl von 14 Stationen ist seit der Zeit um 1600 bekannt.


0 Kommentare