22.05.2018, 09:16 Uhr

Erzählcafé im Seniorentreff „Wenn man Erinnerungen aufleben lässt, wird man lebendig“

Tanja Petzi (knieend) mit der fröhlichen Damenrunde beim Erzählcafè. Sie freuen sich schon auf das nächste Mal. (Foto: Krenn)Tanja Petzi (knieend) mit der fröhlichen Damenrunde beim Erzählcafè. Sie freuen sich schon auf das nächste Mal. (Foto: Krenn)

Ein neues Angebot im Malteser Seniorentreff ist das regelmäßige Erzählcafé, bei dem die Teilnehmer Erinnerungen auffrischen und sich mit anderen austauschen können, die dieselbe Zeit erlebt haben.

PASSAU Beim ersten Treffen konnten Seniorentreff-Leiterin Gertraud Reichart und Tanja Petzi, die die Gespräche leitet, kürzlich eine muntere reine Damenrunde begrüßen.

„Zu Beginn möchte ich mit ihnen eine Reise in die 50er Jahre machen – in die Zeit des Aufschwungs“, erklärte Tanja Petzi, Gerontofachkraft und Leiterin sozialpflegerische Ausbildung bei den Maltesern, bevor sie den Besucherinnen einen Werbefilm von Dr. Oetker aus dem Jahre 1954 zeigte. Es folgten Bilder von Schauspielern aus der damaligen Zeit und schon kamen die Erinnerungen. Vielfältig waren die weiteren Denkanstöße, zu denen die Damen auch einiges zu erzählen hatten. Sie gingen von der Hausschlachtung, über das „Eisurn“ (Pöckeln) bis hin zum Krauteinstampfen.

Tanja Petzi hatte auch verschiedene Gegenstände aus der Jugend der Besucherinnen dabei, wie einen Bettklopfer oder eine „Milibitschn“. „Eure Erzählungen sind Schätze. Das gehört unbedingt festgehalten, sonst gerät es irgendwann in Vergessenheit“, ermunterte sie die Besucherinnen. Sie hatte auch frischen Holunder mitgebracht, bei dessen Anblick die Besucherinnen gleich wieder ins Erzählen kamen über die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten. Auch getrockneten Holunder hatte Tanja Petzi dabei und bot ihn als Tee den Teilnehmerinnen an.

Alle Damen waren sehr angetan vom Erzählcafé und erklärten, dass sie auf alle Fälle beim nächsten Mal wieder dabei sein werden. „Die Runde heute war wunderbar. Wenn man seine Erinnerungen aufleben lassen kann, wird man lebendig. Das ist immer etwas Schönes“, erklärte Tanja Petzi abschließend.

Neue Teilnehmerinnen und natürlich auch Teilnehmer sind beim Erzählcafé herzlich willkommen. Es findet immer am dritten Donnerstag im Monat um 14 Uhr statt und ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Nächster Termin ist Donnerstag, 21. Juni.


0 Kommentare