11.05.2018, 18:11 Uhr

Caritas-Mitarbeiter runden Gehalt ab Mit Cent-Beträgen Ausbildungsplätze schaffen

Für vier Einrichtungen ein wahres Glückskind. Die fünfjährige Lilly mit den Caritas-Vorständen Michael Endres und Diakon Konrad Niederländer. Im Hintergrund (links) die Mama Karin Straub und der Fachbereichsleiter Personalabrechnung Patrick Lang. (Foto: can)Für vier Einrichtungen ein wahres Glückskind. Die fünfjährige Lilly mit den Caritas-Vorständen Michael Endres und Diakon Konrad Niederländer. Im Hintergrund (links) die Mama Karin Straub und der Fachbereichsleiter Personalabrechnung Patrick Lang. (Foto: can)

Cent für Cent runden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Caritasverbandes für die Diözese Passau e.V. und angeschlossener Einrichtungen jeden Monat ihr Gehalt ab, um junge Leute zu fördern.

PASSAU 18.388,90 Euro haben sie zusammen gebracht. Mit ihrer „Restcent-Aktion“ schaffen sie zusätzliche Ausbildungsplätze für junge Leute. 116 Einrichtungen der Caritas und angeschlossener Dienste haben sich um den Rest-Cent-Zuschuss beworben. Vier davon wurden am Montag, 7. Mai, per Losverfahren ermittelt. 

Die fünfjährige Lilly war Glücksfee für das Caritas Kinderhaus St. Josef in Freyung, die „Wolfsteiner Werkstätten“ in Freyung, für das Wohn- und Pflegeheim St. Marien in Tittling und den Josef-Reißhammer Kindergarten in Wegscheid. Die Einrichtungen erhalten jeweils 4.597,22 Euro. Für den Caritasdirektor Michael Endres und Diakon Konrad Niederländer, Bischöflicher Beauftragter, ist die Aktion ein Beispiel, wie man in der Caritas aufeinander achte und bereit sei, zu teilen. Die Dienstgemeinschaft mache aus vielen kleinen Beträgen eine große Summe und gebe jungen Leuten eine Chance zum Berufseinstieg.


0 Kommentare