29.12.2017, 13:38 Uhr

Kleine Kerzen mit großer Wirkung Spenden für Weihnachtslichter bringen Rekordergebnis von fast 3.000 Euro

Von rechts: Ernst Raith, Franz Meyer, Schwester Oberin Engelberta Krenn, Franz Henghuber, Franz Kellner. (Foto: Landratsamt Passau)Von rechts: Ernst Raith, Franz Meyer, Schwester Oberin Engelberta Krenn, Franz Henghuber, Franz Kellner. (Foto: Landratsamt Passau)

PASSAU/FÜRSTENZELL Am Ende leuchteten auch die Augen von Landrat Franz Meyer und Fürstenzelle Bürgermeister Manfred Hammer, denn sie erlebten beim Christkindlansingen im „Dom des Rottals“ einen Rekordansturm auf die Weihnachtslichter, die beide an die Besucher verteilten. Die damit verbundenen freiwilligen Spenden erreichten erstmals fast die 3.000-Euro-Marke. Damit konnten Landrat Franz Meyer und Konzert-Organisator Ernst Raith (rechts) vom Kulturamt jetzt an die PNP-Weihnachtsaktion „Ein Licht im Advent für Kinder im Syrienkrieg“ und an den Förderverein der Heimvolksschule St. Maria in Fürstenzell je 1.475 Euro übergeben.

Für die Fürstenzeller Schule und ihre Schüler bedeutet diese Spende eine „wertvolle und wirkungsvolle Unterstützung“, wie Schulleiter Franz Kellner (links) und Schwester Oberin Engelberta Krenn erklärten. Franz Henghuber (2.v.l.), Vorsitzender des Fördervereins, schilderte die konkrete Verwendung der Spendengelder. Unter anderem werden damit ein Trampolin finanziert (Schwester Engelberta: „Wenn den Kindern die Freizeit Freude macht, dann ist das auch gut fürs Lernen.“) und Schüler aus finanzschwachen Familien bei Schulausflügen u.ä. unterstützt.

Franz Kellner würdigte im Rahmen der Spendenübergabe im Amtszimmer des Landrats die „hervorragende Zusammenarbeit der Schule mit dem Kreisjungendamt“. So sei an der Schule ein Sozialarbeiter tätig, der das Team aus Lehrern und Betreuern wirkungsvoll ergänze, so der Schulleiter.


0 Kommentare