21.12.2017, 11:42 Uhr

Weihnachtsfeier des Seniorentreffs „Wir freuen uns über jeden, der über die Schwelle tritt“

Mit einem Christstern bedankte sich Leiterin Gertraud Reichart (stehend v.l.) bei Clara Rosner und Regina Abbas für ihren Einsatz im Seniorentreff. (Foto: Krenn)Mit einem Christstern bedankte sich Leiterin Gertraud Reichart (stehend v.l.) bei Clara Rosner und Regina Abbas für ihren Einsatz im Seniorentreff. (Foto: Krenn)

Zu einer stimmungsvollen und besinnlichen Weihnachtsfeier konnte Seniorentreff-Leiterin Gertraud Reichart zahlreiche Besucher des Treffs am vergangenen Mittwoch im festlich geschmückten Speisesaal des Malteserstift St. Nikola begrüßen.

PASSAU Zu den Ehrengästen gehörten Stadträtin und Seniorenbeirats-Vorsitzende Hildegunde Brummer, Seniorenbeirats-Mitglied Clara Rosner, die frühere Seniorentreff-Leiterin Birgit Czippek sowie Malteser Diözesangeschäftsführer Rainer F. Breinbauer.

Gertraud Reichart hatte ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. „Wir sagen Euch an den lieben Advent“ sangen alle, während sie am Adventskranz eine Kerze nach der anderen anzündete. „Ich zünde auch die vierte Kerze an. Es sind nur noch drei Tage bis Weihnachten, da ist das legitim“, erklärte Gertraud Reichart. Passend dazu folgte die Geschichte „Vier Kerzen“, die sie anschließend vortrug.

Elisabeth Schönbuchner, eine geübte Vorleserin, die sich im Blindenverein Passau engagiert, gab die Geschichte „Spaghettifresser“ zu Besten. Für die musikalische Gestaltung mit adventlichen Weisen, die die Gäste eifrig mitsangen, sorgten der junge Luis Eder und sein Lehrer Gottfried Wölfl von der Städtischen Musikschule auf dem Akkordeon. Lieder und Geschichten wechselten sich ab und die Besucher hörten sehr aufmerksam zu.

Gertraud Reichart dankte ihrem Team für die hervorragende Zusammenarbeit. Die Mitarbeiterinnen würden ihre Arbeit nicht als Job sehen, sondern seien mit großem Herzblut bei der Sache. Ihr besonderer Dank galt der ehrenamtlichen Mitarbeiterin Regina Abbas, die „seit vielen Jahren selbstverständlich aushilft, wenn Not am Mann ist oder eine größere Veranstaltung. Du zündest bei uns ein Licht an im Seniorentreff“, erklärte die Leiterin. Sie überreichte ihr zum Dank einen Christstern, ebenso wie an Clara Rosner, die auch seit vielen Jahren die Singnachmittage im Treff leitet.

Rainer F. Breinbauer erklärte: „Es tut mir immer gut, wenn ich im Treff bin, weil man einfach die Nähe spürt.“ Er wolle im neuen Jahr versuchen, öfter dorthin zu kommen. Hildegunde Brummer zeigte sich „total begeistert, was Frau Reichart alles macht.“ Rosmarie Krenn, Referentin Soziales Ehrenamt bei den Maltesern, dankte Gertraud Reichart für ihr großartiges Engagement mit einem Blumenstrauß. Ihrer Arbeit gelte größte Hochachtung.

Ein berührender Weihnachtswunsch bildete das Schlusswort von Gertraud Reichart für den offiziellen Teil: „Ich wünsche mir, dass der Seniorentreff immer mehr eine Stätte der Begegnung wird.“ An die Stammgäste appellierte sie: „Seien Sie offen gegenüber denen, die neu hereinkommen. Ein offenes Herz und ein offener Mund, dann funktioniert die Sache.“ Die neuen Besucher bat sie, etwas Geduld mitzubringen: „Menschliche Beziehungen brauchen Zeit zum Wachsen. Wir freuen uns über jeden, der über die Schwelle tritt. Denn es soll kein Mensch alleine sein.“


0 Kommentare