10.12.2017, 11:07 Uhr

Insgesamt 1.000 Euro Soldatenbund Passau spendet für karitative Zwecke

Von links: Reinhold Resch, Heidi Mayrhuber, Anton Kriszt, Hansjörg Heidorn, Alfred Boxleitner, Reinhold Jungwirth, Reinhold Url, Christine Eichinger und Oskar Atzinger. (Foto: Resch)Von links: Reinhold Resch, Heidi Mayrhuber, Anton Kriszt, Hansjörg Heidorn, Alfred Boxleitner, Reinhold Jungwirth, Reinhold Url, Christine Eichinger und Oskar Atzinger. (Foto: Resch)

Auch in diesem Jahr hat der Soldatenbund Passau für karitative Zwecke gespendet.

PASSAU Auch in diesem Jahr gab es eine Ausschüttung aus dem Hilfswerk des Soldatenbundes Passau für wohltätige Zwecke. Diese erfolgte durch die Kreisvorstandschaft in den Räumen der Bahnhofsmission Passau.

Hansjörg Heidorn, Kreisvorsitzender des Soldatenbundes, begrüßte Heidi Mayrhuber, Führungsteam der Bahnhofsmission, Christine Eichinger, 2. Vorsitzende des Sozialdienstes katholischer Frauen (SKF), Reinhold Jungwirth von Lichtblicke für Menschen und Tiere e.V., sowie Reinhold Url von der Caritas Passau.

Das Aufgabenfeld des Soldatenbundes, mit den Schwerpunkten Reservistenarbeit, Betreuung der Mitglieder und der angeschlossenen Kameradschaften, das Gedenken an die gefallenen und verstorbenen Kameradinnen und Kameraden, wurde von ihm kurz umrissen und den Anwesenden erläutert.

Überreicht wurden an die Bahnhofsmission 500 Euro, das Frauen- und Kinderschutzhaus erhielt 250 Euro, dieselbe Summe ging auch an Lichtblicke für Menschen und Tiere e.V..


0 Kommentare