06.12.2017, 12:44 Uhr

Junge Leute engagieren sich sozial Acht Bundesfreiwillige bei den Maltesern

Diözesanjugendreferent Johannes Breit (vorne von l.) mit den Freiwilligen Milo Schönhofen, Simon Rumpel sowie Sophie Eireiner (hinten v.l.), Melanie Dobler, Johanna Gaißinger, Joshua Wällisch und Christoph Sommer. Nicht im Bild: Christoph Lichtenauer. (Foto: Sigl)Diözesanjugendreferent Johannes Breit (vorne von l.) mit den Freiwilligen Milo Schönhofen, Simon Rumpel sowie Sophie Eireiner (hinten v.l.), Melanie Dobler, Johanna Gaißinger, Joshua Wällisch und Christoph Sommer. Nicht im Bild: Christoph Lichtenauer. (Foto: Sigl)

Die Malteser haben auch dieses Jahr Bundesfreiwillige für unterschiedliche Bereiche gesucht - und gefunden.

PASSAU Insgesamt acht Freiwillige in den Dienstformaten Bundesfreiwilligendienst und Freiwilliges Soziales Jahr engagieren sich in den Bereichen: Soziales Ehrenamt, Jugend, Ausbildung, Rettungsdienst, Schulbegleitdienst und Soziale Dienste.

Melanie Dobler beispielweise unterstützt das Soziale Ehrenamt. Nach zwei Monaten Tätigkeit berichtet sie: „Besonders gut gefällt mir der Umgang mit den älteren Menschen im Seniorentreff. Sie haben sehr viel Lebenserfahrung und können interessante Geschichten von früher erzählen. Mit ihnen Rummy Cup zu spielen macht mir sehr viel Spaß.“

Melanie Dobler hat in der kurzen Zeit auch schon Verantwortung übernommen. So ist sie federführend am Projekt „Senioren werden digital“ beteiligt und sie organisiert im Rahmen der Malteser Nikolaushilfe einen Adventsmarkt der Bundesfreiwilligen in der Diözesangeschäftsstelle, dessen Erlös einem flutgeschädigten Ehepaar aus dem Rottal zugutekommen soll.

„Allesamt sind motiviert und hoffen, in diesem besonderen Jahr Erfahrungen für die Berufswelt sammeln zu können oder das richtige Berufsziel zu finden“, berichtet Diözesanjugendreferent Johannes Breit, der die Freiwilligen betreut.


0 Kommentare