05.10.2018, 13:32 Uhr

Pilotprojekt Kaufmännische Ausbildung im Pfarrbüro

Die Pfarrbüro-Auszubildende Livia Hübner wurde in Ampfing freudig willkommen geheißen. (Foto: Pfarrverband Ampfing)Die Pfarrbüro-Auszubildende Livia Hübner wurde in Ampfing freudig willkommen geheißen. (Foto: Pfarrverband Ampfing)

Ende September 2018 begann ein außergewöhnliches Projekt im Pfarrverband Ampfing. Als Erster im Erzbistum München wird die Möglichkeit einer kaufmännischen Ausbildung direkt vor Ort im Pfarrbüro getestet.

AMPFING Bisher wurde diese Ausbildung immer nur in München angeboten, jetzt darf die 20-jährige Livia Hübner (2. von links) vier Wochen lang im Ampfinger Pfarrbüro mithelfen. Pfarrer Martin Ringhof (links), Verwaltungsleiter Christian Nieberle (2. von rechts) und Pfarrsekretär/Ausbilder Stefan Erfurt (rechts) freuten sich, ihre erste Auszubildende am 25. September 2018 herzlich willkommen zu heißen. Gemeinsam brachten sie auch gleich den IHK-Sticker „Ausbildungsbetrieb“ am Pfarrbüro an. Bei positivem Verlauf wird der dann definitiv kleben bleiben. Wir drücken die Daumen!


0 Kommentare