30.09.2020, 15:28 Uhr

Im Oktober Kirchenführungen der KEB in Sandharlanden und Laaberberg

 Foto: Gregor Tautz Foto: Gregor Tautz

Im Oktober lädt die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) am Sonntag, 11. Oktober, um 14 Uhr, nach Sandharlanden in Abensberg und am Samstag, 17. Oktober, um 17 Uhr, nach Laaberberg in Rohr zu Kirchenführungen ein.

Abensberg/Rohr. In Sandharlanden zeigt Lydia Gebert ihre Heimatkirche und geht der Frage nach, ob eine Verbindung von historischem und modernem Kirchenbau gelingen kann. Die beiden Kirchen St. Gallus und St. Sebastian bieten für diese Frage ein anschauliches Beispiel. Treffpunkt ist der Parkplatz vor dem Pfarrheim, bei Regen der Kirchenvorraum am Haupteingang der Kirche.

Brigitte Lanz stellt am 17. Oktober die Wallfahrtkirche in Laaberberg vor. Auf der Straße von Landshut nach Langquaid ist dieser imposante Kirchenbau schon von weitem zu sehen und macht neugierig. Brigitte Lanz lädt dazu ein, diese Kirche mit ihrer nahezu 600-jährigen Wallfahrt zur Mutter Gottes kennenzulernen. Bereits Aventinus hat in seiner Bayerischen Chronik von dieser wundertätigen Heilquelle berichtet und Herzog Ludwig der Reiche zog mit dem gesamten Hofstaat nach Laaberberg um Heilung zu erlangen. Bekannte Künstler – manche vermuten auch die Gebrüder Asam – schmückten diese Kirche aus.

Die beiden Führungen stehen am Abschluss eines bistumsweiten intensiven Kirchenführerkurses der KEB, den die beiden Kirchenführerinnen absolviert haben. Die Führungen sind kostenlos. Auf dem Hintergrund der Corona-Auflagen ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich, am besten per Mail oder im Internet unter www.keb-kelheim.de. Weitere Informationen gibt es auch unter der Telefonnummer 09443/ 9282381.


0 Kommentare