26.06.2019, 12:16 Uhr

Region kennenlernen Mit der KEB auf Wanderung entlang der „Via Nova“ von Herrnsaal nach Frauenbründl

Einsiedelei Frauenbründl. (Foto: Gregor Tautz )Einsiedelei Frauenbründl. (Foto: Gregor Tautz )

Am Samstag, 6. Juli, lädt die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) zu einer begleiteten Wanderung auf dem „Klosterweg auf der Via Nova“ von Herrnsaal nach Frauenbründl ein. Das Ziel dieses Tages ist eine der wenigen heute noch bestehenden Einsiedeleien, das Frauenbründl bei Bad Abbach.

LANDKREIS KELHEIM Treffpunkt ist um 9 Uhr in Frauenbründl, von wo ein Bus die Teilnehmenden zum Startpunkt nach Herrnsaal bringt. Die von der KEB ausgebildeten Pilgerbegleiterinnen und -begleiter laden ein zum gemeinsamen Wandern, geben besinnliche Anregungen und erschließen die Kirchen und die Kultur entlang des Weges. An einzelnen Stationen gibt es wirklich überraschende Schätze zu entdecken.

Zunächst geht es im Donautal bis nach Kapfelberg. Dort sind heute noch die Steinbrüche zu sehen, in denen Steine für die römische Befestigung von Regensburg und für den Dombau gebrochen und danach donauabwärts transportiert worden sind. In der kleinen Pfarrei Poikam sind 600 Jahre alte Fresken erhalten, die an den Regensburger Dom erinnern. Über eine Fußgängerbrücke kommen die Pilger über die Donau nach Bad Abbach. Patron der Marktkirche ist der Heilige Christophorus, einer der Patrone der Fuhrleute und Schiffer. Durch den Kurpark führt der Weg dann auf den südlichen Höhenzug über Bad Abbach und über weite Felder zur einsam gelegenen Einsiedelei Frauenbründl.

Nähre Informationen und Anmeldung (wegen der Planung unbedingt erforderlich) bei der KEB im Landkreis Kelheim unter der Telefonnummer 09443/ 9184224 oder unter www.keb-kelheim.de. Bitte beachten, der Treffpunkt um 9 Uhr ist der Zielort Frauenbründl!!


0 Kommentare