21.01.2019, 13:02 Uhr

72-Stunden-Aktion des BDKJ „Uns schickt der Himmel“ – Schirmherr Landrat Martin Neumeyer ruft zum Mitmachen auf

Landrat Martin Neumeyer, die Mitarbeiter des Kreisjugendamtes und die Mitglieder des „KoKreises“ der 72-Stunden-Aktion rufen zum Mitmachen auf. (Foto: Sonja Endl, Landratsamt)Landrat Martin Neumeyer, die Mitarbeiter des Kreisjugendamtes und die Mitglieder des „KoKreises“ der 72-Stunden-Aktion rufen zum Mitmachen auf. (Foto: Sonja Endl, Landratsamt)

„In 72 Stunden die Welt ein bisschen besser machen“, das ist der Grundgedanke der Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), die dieses Jahr vom Donnerstag, 23. Mai, von 17.07 Uhr bis Sonntag, 26. Mai, um 17.07 Uhr, stattfindet.

LANDKREIS KELHEIM Während dieser drei Tage stellen sich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Engagement und Spaß der Herausforderung, eine gemeinnützige, soziale, politische, ökologische und/oder interkulturelle Aufgabe zu lösen. Alle Aktionsgruppen, die Interesse an der Teilnahme haben, können sich ab sofort im Internet www.72stunden.de anmelden. Dabei können sich die Gruppen selbst ein Projekt überlegen, das sie gerne umsetzen möchten. Oder den Gruppen wird ein Projekt zugeteilt. Anmeldeschluss ist der 28. Februar 2019. Diejenigen, die sich bis zum 28. Februar 2019 anmelden, erhalten ein sogenanntes „Aktions-Kit“. Eine Anmeldung nach dem 28.02.2019 ist ebenfalls möglich, allerdings können dann evtl. keine Aktions-Kits mehr vergeben werden. Also am besten gleich anmelden.

Die 72-Stunden-Aktion ist eine Sozialaktion des BDKJ und seiner Verbände und findet dieses Jahr zum zweiten Mal bundesweit statt. Bei der bundesweit ersten 72-Stunden-Aktion des BDKJ im Jahr 2013 beteiligten sich 115.000 Kinder und Jugendliche, unterstützt von 60.000 Erwachsenen an 4.000 Orten.

Im Landkreis Kelheim findet diese Aktion bereits zum viertel Mal nach 2000, 2007 und 2013 statt. Landrat Martin Neumeyer hat hierfür gerne die Schirmherrschaft übernommen und zusammen mit dem Koordinationskreis (Mitglieder des BDKJ, Kath. Jugendstelle und dem Kreisjugendamt) vor kurzem im Landratsamt über diese Aktion informiert.

Für die Projekte wurden bestimmte Kriterien festgelegt. Die Projekte sollen in 72 Stunden die Welt ein Stückchen besser machen, einen regionalen Bezug haben und lebensweltorientiert sein, das Zusammenleben gestalten, herausfordern, neue Erfahrungen ermöglichen, maßgeschneidert sein, innerhalb von 72 Stunden umsetzbar sein und nachhaltig gestaltet werden.

Für den inhaltlichen Rahmen der Aktion haben die Jugendverbände des BDKJ ihre inhaltlich wichtigen Themen in fünf großen Themenblöcken zusammengefasst:

• Zusammenleben, sich zum Beispiel für Inklusion, Integration und gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit einsetzen

• Gerechtigkeit schaffen, zum Beispiel lokale und globale Verantwortung übernehmen

• Neues lernen, sich zum Beispiel. mit digitalem Lernen, politischer Bildung oder dem Teilen generationenübergreifenden Wissens beschäftigen

• Nachhaltigkeit fördern, um Beispiel. Zeichen gegen Umweltverschmutzung und Insektensterben setzen

• Zuhause gestalten, zum Beispiel das kulturelle Leben im Dorf bereichern, den Zusammenhalt fördern und Traditionen neu entdecken

Der Schirmherr Landrat Martin Neumeyer und der BDKJ hoffen auf eine zahlreiche Teilnahme und eine Vielzahl von Projekten im Landkreis Kelheim. Darüber hinaus geht der Aufruf auch an mögliche Sponsoren oder Kooperationspartner, die diese Aktion finanziell oder mit Sachspenden unterstützen möchten (zum Beispiel Essen und Getränke, Baumaterialien usw.). Auch hier kann der Kontakt über die Homepage www.72stunden.de oder über das Kreisjugendamt am Landratsamt hergestellt werden.


0 Kommentare