21.12.2019, 11:15 Uhr

Schöne Tradition Das Friedenslicht findet den Weg nach Kammer

(Foto: Hubert Hobmaier)(Foto: Hubert Hobmaier)

Jugendliche und Aktive der Feuerwehr bringen es in den Ort.

TRAUNSTEIN/KAMMER Ihren Ursprung findet die kleine Flamme in Bethlehem. Dort wurde sie im November entzündet, verbreitet sich nun über den gesamten Erdkreis. Das Licht soll den Menschen Wärme und Frieden bringen. Seit vielen Jahren findet für den Landkreis Traunstein die Übergabe auf dem Stadtplatz in Tittmoning statt. Von dort aus tragen es die Feuerwehren im Anschluss an eine stimmungsvolle Andacht in ihre Städte und Gemeinden. Auf diesem Weg hat das Licht nun einen Platz in der Pfarrkirche „Johannes der Täufer“ in Kammer gefunden. Irmi Gartner von der Pfarrgemeinde hat den Altar eigens für das Friedenslicht der Feuerwehr liebevoll hergerichtet.

Bis Weihnachten können nun alle Menschen aus Kammer und Umgebung das Licht entnehmen und in ihre Häuser tragen. „Es ist uns eine Ehrensache“ freut sich Alois Wimmer, 2. Kommandant der Feuerwehr. „Der Einzug unserer österreichischen Feuerwehrkameraden auf dem Stadtplatz in Tittmoning, begleitet von festlicher Musik und Glockenläuten ist jedes Jahr wieder etwas ganz besonderes“, so der stellvertretende Aktivenchef. Die vom Kreisfeuerwehrverband Traunstein organisierte Veranstaltung bildet auch in diesem Jahr, den Abschluss eines bewegten und arbeitsreichen Jahres für die Mitglieder der Kammerer Wehr.


0 Kommentare