Nach Passau und Parzham Altöttinger Pilgerfahrt 2018 „auf den Spuren des Hl. Bruder Konrad“

Von PM/cl, 04.02.2018, 08:20 Uhr
(Foto: Dunkl)

Das Kirchenjahr 2018 steht in Altötting und im Bistum Passau unter dem Zeichen des 200. Geburtstages des Hl. Bruder Konrads von Parzham

ALTÖTTING. Alljährlich unternehmen mehrere hundert Pfarrangehörige aus Altötting und Umgebung eine gemeinsame Wallfahrt in Orte und Regionen, aus denen seit jeher zahlreiche Pilger das bayerische Nationalheiligtum besuchen. Ziele der heurigen Pilgerfahrt am Sonntag, 4. März, sind die Drei-Flüsse-Stadt Passau und der Bruder-Konrad-Hof in Parzham.

Wie im letzten Jahr begleiten die Altöttinger Kapellsingknaben und die Mädchenkantorei unter der Leitung von Herbert Hager die Altöttinger Pilgerfahrt und gestalten die festliche Pilgermesse im Passauer Dom. Die organisatorische Leitung der Pilgerfahrt übernimmt traditionsgemäß das Altöttinger Wallfahrts- und Verkehrsbüro, die geistliche Leitung liegt in den bewährten Händen von Wallfahrtsrektor und Stadtpfarrer Prälat Günther Mandl.

Da das Jahr 2018 in Altötting und im Bistum Passau unter dem Zeichen des 200. Geburtstages des Hl. Bruder Konrads von Parzham steht, wird auch die traditionelle Altöttinger Pilgerfahrt unter diesem Motto stehen: am 22. Dezember 1818 erblickte er als elftes von zwölf Kindern das Licht der Welt und wurde noch am gleichen Tag auf den Namen Johannes getauft. 1851 wurde er schließlich in das Noviziat der Kapuziner in Laufen an der Salzach aufgenommen, beging ein Jahr später seine Feierliche Profess auf Lebenszeit, und wurde als Pförtner ans Kapuzinerkloster St. Anna in Altötting versetzt. Nach 43 Jahren Dienst an der Pforte des St. Anna Klosters verstarb Bruder Konrad im Jahr 1894. Bereits kurze Zeit später erfolgte die Seligsprechung (1930) und die Heiligsprechung (1934).

Ablauf der Pilgerfahrt

Die Busse fahren um 7.30 Uhr am Bahnhof Altötting ab. Vorher werden wieder verschiedene Zustiegsmöglichkeiten in der Region angeboten. Nach einem feierlichen Einzug mit einer Abordnung der Altöttinger Musikkapelle zum Passauer Dom wird dort mit H.H. Diözesanbischof Dr. Stefan Oster, Wallfahrtsrektor Prälat Günther Mandl und Konzelebranten die Pilgermesse gefeiert. Anschließend sind für ein gemeinsames Mittagessen ausreichend Plätze reserviert.

Damit Sie Passau besser kennenlernen können, besteht nach dem Mittagessen die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Stadtführung durch die Passauer Innenstadt oder an einer Orgelführung im Passauer Dom (Selbstzahler 4,00 € p. P.) und es bleibt ausreichend Zeit für einen Café-Besuch.

Nachmittags geht es weiter zum Bruder Konrad Hof in Parzham. Dort wird zum Abschluss der Pilgerfahrt eine Bruder-Konrad-Andacht mit Predigt durch Pater Norbert Schlenker und Reliquiensegen gefeiert. Im Anschluss bleibt noch Zeit für eine individuelle Besichtigung des Bruder-Konrad-Hofes. Die Abfahrt ist für 17 Uhr geplant, die Busse werden gegen 18 Uhr wieder in Altötting ankommen.

Programm für Familien

Nach dem erfolgreichen Start des „Familienbusses“ im letzten Jahr wird dieses Angebot auch heuer fortgesetzt. Damit werden Familien mit Erstkommunionkindern oder Großeltern mit Enkelkindern angesprochen und ihnen die Teilnahme an einer traditionsreichen Wallfahrt ermöglicht. Kaplan Christoph Leuchtner, der auch für die Erstkommunionkinder in der Altöttinger Pfarrei zuständig ist, wird den Bus wiederholt betreuen. Auch beim Mittagessen ist an die jungen Pilger gedacht und nach der Mittagspause wird in Passau eine Domführung speziell für Erstkommunionkinder angeboten. Sowohl der Familienbus als auch der Chorbus treten bereits um 14.45 Uhr nach einem erlebnisreichen Tag die Heimfahrt an. Fahrt und Führung sind für Kinder kostenfrei!

Mehr zu Programm und Anmeldung erfahren Sie im Wallfahrts- und Verkehrsbüro (im Rathaus Altötting), Tel. 08671/506219, E-Mail touristinfo@altoetting.de, Homepage www.altoetting.de

Sehen Sie nicht den vollständigen Artikel? Klicken Sie hier für die erweiterte Darstellung. »