18.12.2020, 14:29 Uhr

Spende Altstadtfreunde danken dem Personal auf der Intensivstation des Klinikums Straubing

Pflegerischer Leiter der Intensivstation Martin Kiefl (rechts) und seine Stellvertretung Petra Rücker nehmen die Spende für alle Mitarbeiter der Intensivstation entgegen. Foto: Heike BaierPflegerischer Leiter der Intensivstation Martin Kiefl (rechts) und seine Stellvertretung Petra Rücker nehmen die Spende für alle Mitarbeiter der Intensivstation entgegen. Foto: Heike Baier

Mit einer Spende in Höhe von 500 Euro bedachte der Förderverein der Straubinger .

Straubing. „Es soll ein herzliches Vergelt’s Gott sein an die Pfleger und Ärzte, die in Zeiten von Corona an vorderster Front aktiv sind“, sagte Vorsitzende Eva Siedersbeck. Es sei dem Verein schon seit Beginn der Pandemie ein Anliegen, ein Zeichen zu setzen und Danke zu sagen. Zum Klinikum in der Altstadt bestehe zudem eine örtliche Verbundenheit. Dass man trotz fehlender Einnahmequellen durch Altstadtfest und Weihnachtsmarkt heuer Spenden verteilen könne, sei dem relativ soliden Finanzpolster des Vereins zu verdanken. Martin Kiefl, pflegerischer Leiter der Intensivstation, freute sich zusammen mit seinem Team über die Spende, die auch die Wertschätzung der Arbeit auf seiner Station zum Ausdruck bringe. „Das Geld kommt der Frühstückskasse zugute. Dies ist eine tolle Geste an alle Berufsgruppen, die in der Intensivstation tätig sind, dies sind nämlich über 100 Beschäftigte“, sagte Martin Kiefl.


0 Kommentare