13.12.2020, 20:45 Uhr

Pandemie Corona-Lage in der Stadt Straubing – ein weiterer Todesfall

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Laut Mitteilung des Gesundheitsamts wurden am Samstag und Sonntag, 12. und 13. Dezember, insgesamt 22 neue Infektionen mit dem Corona-Virus in der Stadt Straubing gemeldet. Jeweils eine Infektion betrifft das Altenheim Marienstift (ein/e Beschäftigte/r), die Mittelschule Ittling (ein/e Schüler/in) und die Papst-Benedikt-Schule (eine Lehrkraft).

Straubing. Außerdem gab es einen weiteren Todesfall in der Stadt Straubing in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Näheres hierzu ist uns nicht bekannt.

„Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass die derzeit noch geltende 10. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung aktualisiert wurde. Demnach gilt in ganz Bayern ein Verbot des Konsums von Alkohol im öffentlichen Raum. Durch diese weitergehende und unmittelbare Regelung ist die von der Stadt Straubing letzte Woche erlassene Allgemeinverfügung zum Alkoholverbot in der Innenstadt überholt“, so das Landratsamt. Darüber hinaus wurde die Änderungsverordnung dahingehend präzisiert, dass es sich bei den Regelungen zu den Ausgangsbeschränkungen um ein Verbot des Aufenthalts im öffentlichen Raum handelt. Man darf also zum Beispiel bei anderen (zum Beispiel Lebenspartner, Familie) übernachten, wenn die dortige Wohnung in der Zeit von 21 bis 5 Uhr nicht verlassen wird – es sei denn, es liegt ein triftiger Grund vor. Außerdem müssen die gültigen Kontaktbeschränkungen eingehalten werden – maximal fünf Personen aus maximal zwei Haushalten, zu den jeweiligen Haushalten zählende Personen unter 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt.).


0 Kommentare