11.09.2020, 09:03 Uhr

Gemeinschaftssinn Niederwinklinger Nähgemeinschaft spendet 500 Euro für das Herzenswunsch-Hospizmobil

 Foto: BRK Straubing-Bogen Foto: BRK Straubing-Bogen

Am Anfang war die Idee … Mitte März veröffentlichte Bianca Brunner aus Niederwinkling in den sozialen Medien, dass sie Masken für soziale Einrichtungen nähen würde. Innerhalb weniger Tagen beteiligten sich insgesamt 62 Frauen und fünf Männer, zeichneten ein Schnittmuster, schnitten die Bettwäsche in die passenden Teile und nähten.

Niederwinkling. So kamen bis Ende Juli 12.807 Masken zusammen, die die „Winklinger-Stofferl“, so nennt sich die Gruppe, unter anderem an die Klinik Bogen, das Bayerische Rote Kreuz oder andere soziale Einrichtungen verteilote. Auch Arztpraxen, Physiotherapeuten und Privatleute konnten sich Masken abholen. Dabei bat das Team um Bianca Brunner um Spenden. So kamen rund 7.000 Euro zusammen, die jetzt nach und nach verteilt werden. Am Donnerstagvormittag, 10. September, freute sich Marko Pammer vom BRK Herzenswunsch-Hospizmobil über den Besuch aus Niederwinkling. Bianca Brunner hatte 500 Euro für das Projekt des BRK-Kreisverbands dabei. Pammer erzählte, dass er im Rahmen der ehrenamtlichen Fahrten schon einen Wunsch in Niederwinkling erfüllt habe. Außerdem freute er sich über den Gemeinschaftssinn, die die Mitglieder der Nähgemeinschaft gezeigt hatten.

Ein Restbestand der Masken ist übrigens noch erhältlich.


0 Kommentare