17.06.2020, 12:50 Uhr

Ständiger Begleiter Die Johanniter-Rettungshundestaffel Straubing nimmt ein neues Einsatzfahrzeug in Betrieb


Einsatzqualität nun auf einem neuen Level: Die Johanniter-Rettungshundestaffel Straubing hat ihr neues Einsatzfahrzeug offiziell in Empfang genommen.

Straubing. Am Freitag, 12. Juni, war es nun endlich soweit. Das Team um Rettungshundestaffelleitung Melanie Weinhold erhielt die Schlüssel für ein brandneues Einsatzfahrzeug vor der Regionalgeschäftsstelle der Johanniter in Ostbayern.

Zur Übergabe war ein Teil der Johanniter-Rettungshundestaffel Straubing in die Regionalgeschäftsstelle nach Regensburg gekommen. Nach einer kurzen Fahrzeugbesichtigung erfolgte die Übergabe der Schlüssel und damit auch des Fahrzeuges von Dr. Herrmann Hilber, ehrenamtlicher Regionalvorstand der Johanniter in Ostbayern. Anschließend folgte auch für die Hunde ein Probesitzen in den vier dafür eingebauten Hundetransportboxen. Weiterhin ist das Fahrzeug mit einem Funkgerät, Tisch und Sitzgelegenheiten sowie einer ausfahrbaren Markise ausgestattet. „Für uns wird ein echter Traum wahr, denn nicht viele Rettungshundestaffeln verfügen über solch ein modernes und perfekt ausgestattetes Fahrzeug“, so Staffelleitung Melanie Weinhold bei der Übergabe.

Das Fahrzeug soll nun ständiger Begleiter bei den Einsätzen der - rein aus ehrenamtlichen Helfern bestehenden Johanniter-Rettungshundestaffel in Straubing sein und „wird die Qualität unserer Einsätze nochmals auf ein anderes Level heben“, war sich Weinhold sicher. Der Wiedererkennungswert dürfte bei dem neuen Johanniter-Einsatzfahrzeug auf jeden Fall gewährleistet sein.

Bei ihren Einsätzen ist die Johanniter-Rettungshundestaffel Straubing als Spezialeinheit für die Suche von vermissten Personen mit ihren vierbeinigen Spürnasen essentiell. Um als Team aus Spürhund und Hundeführer stets optimal zu funktionieren, trainieren die Mitglieder der Johanniter-Rettungshundestaffeln mehrmals die Woche.


0 Kommentare