28.05.2020, 12:27 Uhr

Pandemie 489 Coronavirus-Fälle im Landkreis Straubing-Bogen

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Mittwoch, 27. Mai, wurden im Landkreis Straubing-Bogen zwei Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 gemeldet. Der Gesamtstand an Infizierten seit dem Beginn der Pandemie im Landkreis liegt damit bei 489 (Stand: 27. Mai, 17.30 Uhr).

Landkreis Straubing-Bogen. Die Sieben-Tages-Inzidenz bezogen auf 100.000 Einwohner liegt mit Stand Mittwoch, 27. Mai, 10 Uhr, bei 8,9 und ist damit im Landkreis Straubing-Bogen seit Freitag wieder durchgehend weit unter jeglichen Schwellenwerten.

Zudem sinkt die Zahl der aktuell Infizierten weiterhin deutlich. Im Landkreis wurden bisher (Stand: 25. Mai) 328 Personen offiziell wieder aus der Quarantäne entlassen und gelten damit als genesen. Die Anzahl der aktuell Infizierten liegt damit bei 132, womit diese Zahl weiterhin deutlich niedriger ist als die Zahl der Genesenen. Eine genaue Datenerhebung über Genesene ist vom Robert-Koch-Institut aber nicht vorgesehen, so dass die Gesamtzahl der Genesenen auch höher sein kann. Verstorben sind bisher 29 Personen aus dem Landkreis.

In den Landkreis-Krankenhäusern befinden sich derzeit 16 Covid-19-Patienten in stationärer Behandlung, drei davon intensiv-medizinisch (Stand: 27. Mai, 9 Uhr).

Die Gesamtzahl der Fälle bei Donautal beläuft sich mittlerweile auf 100. 59 Personen wurden bei den Reihentests positiv getestet, 24 bei anderen Tests, drei bei den Nachtests und 14 Personen, die im Nachgang symptomatisch und positiv wurden. Hinzu gekommen gegenüber dem letzten Stand sind die vier positiven Fälle aus der Stadt Straubing vom Dienstag und ein Fall aus dem Landkreis Cham sowie alle drei Fälle am Mittwoch (zwei im Landkreis, einer in der kreisfreien Stadt Straubing). Alle Personen waren als Kontaktpersonen bereits in Quarantäne. Von den Infektionsfällen bei Donautal leben 28 in der Stadt Straubing, 57 im Landkreis und 15 außerhalb der Region (anderer Landkreis, Ausland).


0 Kommentare