18.03.2020, 20:44 Uhr

Corona-Update Jetzt 27 Infektions-Fälle in Stadt und Landkreis

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Stadtverwaltung und Landratsamt haben aktuelle Zahlen zu weiteren Corona-Inefktionen bekanntgegeben.

Straubing. Das Gesundheitsamt hat die Corona-Fälle für die Stadt Straubing aktuali-siert. Aktuell sind insgesamt 14 Personen aus dem Stadtgebiet Straubing positiv auf das Corona-Virus getestet.

Zwei Personen befinden sich derzeit in stationärer Krankenhausbehand-lung, die übrigen Patienten befinden sich in häuslicher Quarantäne.

Im Landkreis Straubing-Bogen sind am Mittwoch vier weitere bestätigte Fälle einer Infizierung mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) bekanntgeworden.

Die Gesamtzahl der positiv getesteten Personen im Landkreis Straubing-Bogen seit Ausbruch der Pandemie liegt damit nun bei 13.

Stadt und Landkreis sind in enger Abstimmung mit den Kliniken, Hilfsor-ganisationen und allen betroffenen Fachstellen, um sich bestmöglich auf die Situation vorzubereiten. In diesem Zusammenhang weisen die Behörden alle Bürgerinnen und Bürger nochmals dringend darauf hin, die aktuelle Situation ernst zu nehmen: Dies bedeutet insbesondere, soziale Kontakte soweit wie möglich einzuschränken und auf dringend notwendige Dinge wie Arbeit, Pflege von Angehörigen oder Einkäufe für den täglichen Bedarf zu reduzieren. Bitte halten Sie sich darüber hinaus auch streng an die hierzu gegebenen Hygiene-Empfehlungen.

Zugangsbeschränkung im Seniorenheim St. Nikola und Bürgerheim

Die Bürgerspitalstiftung hat bekanntgegeben, dass aufgrund der aktuellen Situation die Pflegeeinrichtung St. Nikola und das Bürgerheim zum Schutz der Bewohner und Mitarbeiter für Angehörige, Besucher und Dienstleister geschlossen ist.

In dringenden und unaufschiebbaren Sonderfällen kann Angehörigen ein Besuchsrecht eingeräumt werden. Auskünfte erteilt die Bürgerspitalstiftung unter der Telefonnummer 09421 / 980-3.

Informationen und Kontaktdaten auch unter http://www.seniorenheim-st-nikola.de/.

Soforthilfen des Freistaats Bayern für insolvenzbedrohte Selbständi-ge und Betriebe

Die am Montag vom Bayerischen Wirtschaftsministerium verkündeten Soforthilfen für insolvenzbedrohte Selbständige und Betriebe mit bis zu 250 Mitarbeitern können ab sofort beantragt werden. Auf der Webseite der Stadt wurden heute verschiedene Antragsformulare veröffentlicht. Bear-beitet werden die Anträge von der Regierung von Niederbayern.

Infos auf der Webseite der Wirtschaftsförderung der Stadt unter http://www.straubing.de/de/wirtschaft-und-wissenschaft/aktuelles/2019/corona_unterstuetzung_unternehmen.php


0 Kommentare