23.10.2019, 16:23 Uhr

Klinikum Straubing Für eine bessere Wundheilung – neue Fortbildungsreihe ist gestartet

(Foto: Klinikum Straubing)(Foto: Klinikum Straubing)

Der Verein „Wundverbund Gäuboden“ möchte dazu beitragen, die Versorgung von Patienten mit schlecht heilenden oder chronischen Wunden in der Stadt und im Landkreis zu verbessern. Grundlage hierfür ist neben der Vernetzung aller Beteiligten die kontinuierliche Wissensvermittlung. Aus diesem Grund startete die neue jährliche Fortbildungsreihe am Samstag, 19. Oktober, in der Krankenpflegeschule mit dem Seminar „Wundversorgung in Theorie und Praxis – mit dem Schwerpunkt Kompressionstherapie“, zu dem rund 50 Ärzte und Pflegekräfte gekommen waren.

STRAUBING Norbert Matscheko informierte darüber, welche Bedeutung die Wundversorgung im Rahmen der Feststellung der Pflegebedürftigkeit und der Ermittlung des Pflegegrades spielt. Vorbeugung, Diagnose und Behandlung von Unterschenkelgeschwüren beleuchtete Pflegetherapeut Tobias Beutlrock. Er erläuterte die Grundsätze, wie ein Kompressionsverband anzulegen ist, und demonstrierte verschiedene Verbandstechniken. Das aktuelle Thema Datenschutz im Wundmanagement rundete die Veranstaltung ab. Sie fand in Kooperation mit dem Klinikum St. Elisabeth und der Bayerischen Pflegeakademie statt.


0 Kommentare