18.09.2019, 12:24 Uhr

Aktionstag im Landratsamt am Freitag „Das Thema Demenz soll stärker in die Öffentlichkeit gerückt werden“

Der Koordinator für Seniorenfragen im Landkreis, Johann Schedlbauer. (Foto: Landratsamt)Der Koordinator für Seniorenfragen im Landkreis, Johann Schedlbauer. (Foto: Landratsamt)

Der Landkreis Straubing-Bogen beteiligt sich am Freitag mit einer Informationsveranstaltung an der 1. Bayerischen Demenzwoche. Von 14 bis 17 Uhr gibt es unter dem Motto „Demenz – Schleichend zum Vergessen“ ein vielfältiges Informations-, Beratungs- und Mitmachangebot im Landratsamt in der Leutnerstraße 15 in Straubing.

STRAUBING Der Landkreis-Koordinator für Seniorenfragen, Johann Schedlbauer, erklärt den Hintergrund und die einzelnen Aktionen.

Herr Schedlbauer, welche Hoffnungen bzw. Wünsche hegen Sie im Zusammenhang mit dieser ersten Bayerischen Demenzwoche und speziell auch mit dem Aktionstag im Landratsamt?

Johann Schedlbauer: „Das Thema Demenz soll stärker in die Öffentlichkeit gerückt werden, um einen Bewusstseinswandel im Umgang mit dieser doch oft tragischen Krankheit voranzubringen. Es soll kein Tabuthema sein, sondern wir wollen auf die vielfältigen Angebote für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen hinweisen. Denn zumeist wollen die Menschen ihre vertraute Umgebung nicht verlassen.“

Warum beteiligt sich auch der Landkreis explizit mit einer eigenen Veranstaltung an der Demenzwoche?

Schedlbauer: „Die Gesellschaft wird älter und damit rücken auch all die Themen rund ums Älterwerden immer mehr in den Blickpunkt. Und das Credo von Landkreis und Landrat Laumer lautet: Jung und Alt sollen sich bei uns wohlfühlen und eine Heimat finden. Deshalb bieten wir auch für die Senioren vielfältige Angebote und Hilfen. Auch diese wollen wir an diesem Tag vorstellen. So bietet zum Beispiel auch die Betreuungsstelle Rat und Informationen, ebenso der Gesundheitsdienst am Landratsamt.“

Und es gibt auch mehrere externe Referenten und Experten…

Schedlbauer: „An Infoständen und in Kurzvorträgen liefern diese wertvolle Beratung. Von Seiten des BLSV kommt die Referentin Sport für Ältere und zeigt zum Thema Gedächtnistraining einfache Übungen für den Alltag. Malteser Hilfsdienst, Caritasverband und Bündnis für Familie stellen Angebote für pflegende Angehörige, die Leistungen und auch Informationen für Angehörige wie zum Beispiel die Bedeutung des Humors für das körperliche Wohlbefinden vor. Zudem gibt es auch einen Vortrag `Visuelle Beschäftigung bei Menschen mit Demenz für die Aktivierung an Erinnerungen`. Alles zusammen sorgt für einen bunten und informativen Mix.“

Wie kann man die Zielgruppe für den Aktionstag definieren?

Schedlbauer: „Die ist breit gefächert. Die Veranstaltung richtet sich sowohl an ältere Menschen und Senioren und deren Angehörige. Aber natürlich auch an alle sonstigen Interessenten. Denn mit dem Thema Demenz sollte sich jeder auseinandersetzen, weil es auch jeden treffen kann. Laut neuesten Erhebungen leben in Bayern derzeit mehr als 240.000 Demenzkranke. Im Jahr 2030 könnten es laut Prognose 300.000 sein.“


0 Kommentare