12.09.2019, 13:21 Uhr

Woche der Wiederbelebung So wird man zum Lebensretter

Rettungssanitäter Uwe Müller (l.) und Notarzt Johannes Kriele, Leitender Arzt der Zentralen Patientenaufnahme (2. v. l.) - hier bei einer Schockraumübung - werden beim Reanimationsabend informieren. (Foto: Landinger)Rettungssanitäter Uwe Müller (l.) und Notarzt Johannes Kriele, Leitender Arzt der Zentralen Patientenaufnahme (2. v. l.) - hier bei einer Schockraumübung - werden beim Reanimationsabend informieren. (Foto: Landinger)

Die Klinik Mallersdorf lädt zum kostenfreien Aktionsabend rund um Wiederbelebung ein

MALLERSDORF Anlässlich der „Woche der Wiederbelebung“ lädt die Klinik Mallersdorf am Donnerstag, den 19.09. um 18.30 Uhr zum Aktionsabend unter dem Motto „Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation“ ein. Zu dem Reanimationstraining für Jung und Alt sind auch Familien herzlich eingeladen, denn die meisten Fälle von plötzlichem Herzstillstand ereignen sich zu Hause oder im Freundeskreis. „Es lohnt sich, seine Fähigkeiten aufzufrischen, denn Reanimation ist einfacher als viele glauben. Jeder kann es!“, so Johannes Kriele, Leitender Arzt der Zentralen Patientenaufnahme. Entsprechend widmet der Notarzt seinen Vortrag dem Thema „Jeder kann Leben retten!“ Das Publikum erfährt dabei Wissenswertes über Reanimationsmaßnahmen mit einer anschließenden professionellen Kurz-Schulung von Notfallsanitäter Uwe Müller unter der Fragestellung „Wie animiere ich richtig?“.

Zum Einsatz kommt auch die vom Klinikförderverein finanzierte Hightech-Reanimationspuppe, die sich für realitätsnahe Simulationen programmieren lässt. Bei der abschließenden Fragerunde stehen die Referenten persönlich für weiterführende Fragen zur Verfügung.

Der Eintritt ist frei, eine Voranmeldung nicht erforderlich. Die Klinik stellt kostenfrei Brezen und Getränke zur Verfügung. Außerdem werden Teilnehmerurkunden verliehen.


0 Kommentare