12.07.2018, 12:36 Uhr

Reanimation am Geiskopf Schülerin Lorena Neuberger rettete ihrem Lehrer das Leben

Regierungspräsident Rainer Haselbeck (li.) spricht Lorena Neuberger (Landkreis Straubing-Bogen) und Stefan Bergler (Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab) eine öffentliche Anerkennung aus. (Foto: Regierung von Niederbayern)Regierungspräsident Rainer Haselbeck (li.) spricht Lorena Neuberger (Landkreis Straubing-Bogen) und Stefan Bergler (Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab) eine öffentliche Anerkennung aus. (Foto: Regierung von Niederbayern)

Schülerin Lorena Neuberger aus dem Landkreis Straubing-Bogen hat ihrem Lehrer das Leben gerettet

STRAUBING-BOGEN Am Dienstag (10. Juli) hat Regierungspräsident Rainer Haselbeck 18 niederbayerische Lebensretter ausgezeichnet. Unter den Geehrten war auch Lorena Neuberger aus dem Landkreis Straubing-Bogen. Die Schülerin hatte gemeinsam mit Stefan Bergler (Lkr. Neustadt a.d. Waldnaab) ihren Lehrer vor dem Tod bewahrt. Bei einem Skiausflug am Geiskopf war der Pädagoge in der Langlaufloipe zusammengebrochen. Die beiden Schüler handelten blitzschnell, führten Wiederbelebungsmaßnahmen durch und setzten einen Notruf ab.

Für ihren Einsatz haben Lorena Neuberger und Stefan Bergler nun eine öffentliche Anerkennung erhalten. Haselbeck sagte: „„Unsere Gesellschaft braucht Menschen, die sich für andere einsetzen. Deswegen ist es so wichtig, dass wir Lebensretter öffentlich würdigen. Ihre Auszeichnung soll andere Menschen ermutigen, zu handeln, wenn andere Menschen in Not geraten. Lebensretter sind Vorbilder der Mitmenschlichkeit, der Zivilcourage und der Solidarität. Mit ihrem mutigen Einsatz haben sie Verantwortung übernommen und sich damit in besonderer Weise für die in unserer Verfassung verankerten Werte eingesetzt.“


0 Kommentare