06.01.2021, 12:15 Uhr

Online-Vortrag Grenzüberschreitender Rettungsdienst in Zeiten des offenen Europas

 Foto: CeBB Foto: CeBB

Das Centrum Bavaria Bohemia veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Akademie Ostbayern-Böhmen einen Online-Vortrag, bei dem das Kompetenz- und Koordinierungszentrum (CCC) für grenzüberschreitenden Rettungsdienst (Gü-RD) seine Arbeit, die Herausforderungen und Fortschritte vorstellen wird.

Schönsee. Die Erreichbarkeit von Rettungsdiensten ist für die Einwohner der grenznahen Regionen im wahrsten Sinne des Wortes „lebenswichtig“. Dabei stellt das Helfen über die Grenzen hinaus auch in der Zeit des offenen Europas eine Herausforderung dar. Wie die Zusammenarbeit der Rettungsdienste funktioniert, welche Fortschritte bis jetzt erreicht werden konnten und mit welchen Barrieren bis jetzt noch gekämpft werden muss, wird am 14. Januar 2021, ab 19 Uhr in einem Online-Vortrag vom Projektleiter des Grenzüberschreitenden Rettungsdienstes Manfred Maurer und der stellvertretenden Projektleiterin beim Gü-RD Tereza Homolková aufgezeigt. Das Kompetenz- und Koordinierungszentrum (CCC) für grenzüberschreitenden Rettungsdienst (Gü-RD) bündelt die Kompetenzen und Interessen aller BRK-Rettungsdienste im Grenzgebiet zu Tschechien – immerhin 8 Landkreise mit 25 Rettungswachen. Damit stellt es eine qualifizierte Notfallrettung für die Bevölkerung sicher. Der Online-Vortrag findet in deutscher und tschechischer Sprache statt und wird simultan gedolmetscht. Dabei ist es wichtig, die neueste Zoom-Version auf seinem Endgerät herunterzuladen.


0 Kommentare