20.12.2020, 21:44 Uhr

Pandemie 48. Corona-Todesfall im Landkreis Schwandorf

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

In einem Krankenhaus ist ein 88-jähriger Mann gestorben, der zu Hause gelebt hatte. Die Zahl der mit oder an Corona verstorbenen Personen im Landkreis Schwandorf erhöht sich damit auf 48.

Landkreis Schwandorf. Wie bereits angekündigt , kam es beim Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) zur Nacherfassung von Fällen. Die aktuell aus der Behörde in Erlangen vermeldeten 126 Fälle verteilen sich auf die letzten Tage wie folgt: Donnerstag – 63 Fälle, Freitag – 40 Fälle, Samstag – 23 Fälle. Die Gesamtzahl der Infektionen im Landkreis Schwandorf seit dem ersten Fall am 8. März ist damit auf 3.084 angestiegen. Statistisch bedeutet das, dass sich bislang jeder 48. Landkreisbewohner angesteckt hat. Dabei wird es freilich auch eine Dunkelziffer von Ansteckungen geben, die nie erkannt wurden.

Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner wird vom LGL mit 140,66 und vom Robert-Koch-Institut (RKI) aufgrund einer anderen tageszeitlichen Abgrenzung mit 131,9 angegeben.

In Quarantäne befindet sich ab sofort die Kombiklasse der zweiten und dritten Jahrgangsstufe der Grundschule Fensterbach.

Aus der Gemeinschaftsunterkunft in Nittenau liegen die Testergebnisse der Kontaktpersonen vor. Da es weitere positive Fälle in vier Familien gibt, wird in den nächsten Tagen eine Reihentestung aller Bewohner stattfinden.


0 Kommentare