17.12.2020, 09:25 Uhr

Coronavirus 39 Infektionen und drei Todesfälle im Landkreis Schwandorf

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Im Landkreis Schwandorf gab es am Mittwoch, 16. Dezember, drei Todesfälle zu vermelden, womit die Zahl der mit oder an Covid-19 Verstorbenen auf 43 steigt.

Landkreis Schwandorf. Verstorben sind eine 93-jährige Bewohnerin der Seniorenresidenz Naabtalpark in Burglengenfeld, ein 93-jähriger Bewohner der Senioreneinrichtung St.-Johannis-Stift in Pfreimd und eine 77-jährige Frau, die in Schwandorf gewohnt hatte. Mit 39 neuen Infektionen am Dienstag steigt die Gesamtzahl auf 2.921.

Seit Mittwoch gilt die Elfte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung. Der Landkreis hat diese und die amtliche Begründung dazu unter „Downloads“ auf die Corona-Homepage gestellt. Ebenso findet sich dort seit Mittwoch eine neunseitige Unterlage „FAQ Corona-Krise und Wirtschaft“, die in vielen Details darüber Auskunft gibt, was zurzeit zulässig ist und was nicht. Beantwortet werden Fragen, welche Betriebe und Ladengeschäfte geöffnet haben dürfen und welche schließen müssen, welche Dienstleistungen ausgeübt werden dürfen, was für Mischbetriebe gilt und ob Handwerker, deren Ladengeschäfte zu schließen sind, Kunden zu Hause aufsuchen dürfen. Erläutert wird, welche Freizeiteinrichtungen schließen müssen und was für Fuß- und Nagelpflege gilt.

Der Landkreis freut sich darüber, dass einem weiteren Hilfeleistungsantrag an die Bundeswehr entsprochen wurde. Aktuell sind 40 Soldaten im Testzentrum, in der Kontaktnachverfolgung und in verschiedenen Kliniken und Pflegeheimen tätig. Vier weitere Soldaten sind bewilligt und stehen auf Abruf bereit.

Informationen zu Corona sind auf der Landkreishomepage unter dem Button „Coronavirus“ zusammengefasst.


0 Kommentare