10.06.2020, 09:01 Uhr

Asklepios-Klinik Pro Patient ein Besucher für maximal eine Stunde am Tag – Besuchszeiten täglich von 10 bis 16 Uhr

 Foto: Bernhard Krebs Foto: Bernhard Krebs

Auch wenn in Deutschland und Bayern zunehmend die Beschränkungen angesichts der Corona-Pandemie gelockert werden, bleibt es aufgrund besonderer Sicherheitsansprüche in Krankenhäusern bei den bestehenden Regelungen. In einer Mitteilung erinnern deshalb die Verantwortlichen der Asklepios-Klinik im Städtedreieck daran, dass nach wie vor gilt: Besuchszeiten sind täglich zwischen 10 und 16 Uhr – und zwar nur für maximal eine Stunde und nur für einen Besucher pro Patienten.

Burglengenfeld. In Einklang mit den Beschlüssen der Bayerischen Staatsregierung gilt außerdem: Besucher müssen sich registrieren, den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten und einen eigenen Mund-Nasenschutz mitbringen, der während des gesamten Aufenthalts (ebenso wie die Patienten) getragen werden muss. Besucher mit Erkältungssymptomen (Husten, Schnupfen), Durchfall, Fieber und so weiter sollen der Klinik ausdrücklich fernbleiben und werden nicht eingelassen.

Der Zugang zur Klinik ist ausschließlich über den Haupteingang möglich, wo sich die Besucher entsprechend der Vorgaben der Behörden registrieren lassen müssen. Beim Betreten und Verlassen des Krankenhauses sowie der Patientenzimmer werden die Besucher gebeten, sich die Hände zu desinfizieren.

Im Gegensatz zum Mund-Nasen-Schutz ist das Tragen von FFP-Masken mit Ausatemventil nicht gestattet, da diese keinen ausreichenden Schutz für andere Personen gewährleisten. Weiterhin nicht möglich sind Besuche auf der Intensivstation sowie auf den für die Versorgung von Covid-Patienten vordefinierten Bereichen.


0 Kommentare