26.04.2020, 21:56 Uhr

Pandemie Coronavirus – Sterbefallquote liegt im Landkreis Schwandorf bei 3,2 Prozent

 Foto: Iryna Denysova/123rf.com Foto: Iryna Denysova/123rf.com

Am Sonntag, 8. März, war der erste positive Coronavirus-Fall im Landkreis Schwandorf bestätigt worden. Ebenso erging am selben Tag die erste Pressemitteilung. Am Sonntag, 26. April, genau sieben Wochen danach, unterrichtet das Landratsamt mit seiner 50. Pressemitteilung die Öffentlichkeit.

Landkreis Schwandorf. Seit der Ausrufung des Katastrophenfalls am 16. März ist das Landratsamt jeden Tag, auch an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen, im Einsatz. Auch nachts ist eine Bereitschaft tätig, um, falls erforderlich, jederzeit schnell die volle Arbeitsfähigkeit herstellen zu können.

Am Samstag und am Sonntag war jeweils eine neue Infektion zu verzeichnen. Die Gesamtzahl beträgt aktuell 431. Ein neuer Todesfall ist nicht zu vermelden. Es bleibt bei 14 Personen, die an oder mit Covid-19 verstorben sind. Die Sterbefallquote liegt damit im Landkreis Schwandorf bei 3,2 Prozent der an Corona Erkrankten. Um diese Zahl einordnen zu können, setzen wir sie in Vergleich zu den entsprechenden Prozentzahlen in den bayerischen Regierungsbezirken:

Oberbayern ... 3,2 Prozent

Niederbayern ... 4,8 Prozent

Oberpfalz ... 5,0 Prozent

Oberfranken ... 4,5 Prozent

Mittelfranken ... 4,2 Prozent

Unterfranken ... 4,7 Prozent

Schwaben ... 4,0 Prozent

Die höhere Zahl in der Oberpfalz erklärt Innenminister Joachim Herrmann damit, dass die Oberpfalz im Unterschied zum restlichen Bayern von Hotspot-Geschehnissen stark betroffen war und deshalb Sondereffekte auftraten.

Interessant ist auch ein zweiter Vergleich, nämlich der mit der Sterberate bei den alljährlichen Influenza-Wellen. Bei der Virusgrippe schätzt man eine Sterberate von 1 bis 2 Verstorbenen auf 1.000 Infizierte, das sind 0,1 bis 0,2 Prozent.

Bürgertelefon

Das Bürgertelefon am Landratsamt Schwandorf, das unter der Telefonnummer 09431/ 471-150 erreichbar ist, ist nach wie vor gut ausgelastet. Es wird am Montag wieder mit sechs Plätzen, die gleichzeitig erreichbar sind, starten. Zeitweise war das Bürgertelefon auf bis zu zehn Plätze ausgeweitet, um alle Anfragen möglichst zeitnah bedienen zu können. Informationen zum Coronavirus sind auf der Homepage www.corona.landkreis-schwandorf.de zusammengefasst.


0 Kommentare