16.04.2020, 20:47 Uhr

Im Rettungsdienstbereich Tägliche Lagebesprechungen – vier Corona-Schwerpunktkrankenhäuser stehen zur Verfügung

 Foto: Phasut Waraphisit/123rf.com Foto: Phasut Waraphisit/123rf.com

Im Landkreis Schwandorf sind am Donnerstag, 16. April, vier neue Coronavirus-Fälle zu verzeichnen. Neben der Zahl der Gesamtfälle, die damit bei 376 liegt, gewinnt mit der zunehmenden Dauer der Pandemie eine andere Zahl an Bedeutung, und zwar die Zahl der zwischenzeitlich wieder genesenen Personen. Diese liegt aktuell bei 204. Noch aktiv ist das Virus bei 162 Fällen. Zehn Personen sind verstorben.

Landkreis Schwandorf. Bei den täglichen Lagebesprechungen, die mittlerweile routiniert als Videoschaltung durchgeführt werden, geht der Blick auch immer über den Landkreis hinaus, und zwar in den gesamten Rettungsdienstbereich, der die beiden Landkreise Schwandorf und Amberg-Sulzbach sowie die Stadt Amberg umfasst. Im Rettungsdienstbereich sind festgelegt, und zwar in Sulzbach-Rosenberg, Amberg, Schwandorf und Burglengenfeld. Für diesen Bereich ist Marc Bigalke, Leiter der Zentralen Notaufnahme des Klinikums St. Marien in Amberg, zum Ärztlichen Leiter der Führungsgruppe Katastrophenschutz ernannt. Bigalke berichtete, dass in der Summe dieser vier Krankenhäuser aktuell 38 Intensivbetten und 638 Normalbetten frei sind. 82 Corona-Patienten werden zurzeit stationär behandelt.

Das neue Schwerpunktzentrum in Nabburg hat am Donnerstag mit den ersten Testungen den Betrieb aufgenommen. Die Ergebnisse der gestern in einem Behindertenheim im östlichen Landkreis durchgeführten Reihenuntersuchung liegen noch nicht umfassend vor. Erste Ergebnisse bestätigen positive Fälle bei Mitarbeitern und Bewohnern. Weitere Maßnahmen bis hin zu Verlegungen sind deshalb wahrscheinlich.

Thema bei der Lagebesprechung waren auch Patienten, die aus dem Krankenhaus entlassen, aber aufgrund körperlicher Einschränkungen nicht mehr in die häusliche Umgebung zurückverlegt werden können, sondern erstmals in ein Pflegeheim eingewiesen werden müssen. Für Pflegeheime gibt es derzeit aber Einschränkungen bei Neuaufnahmen und nicht in allen Fällen kann eine Rehabilitationsmaßnahme als Zwischenlösung dienen.

Informationen zum Coronavirus sind auf der Homepage www.corona.landkreis-schwandorf.de zusammengefasst.


0 Kommentare