17.03.2020, 19:04 Uhr

Patientensicherheit Asklepios-Klinik im Städtedreieck erlässt Besuchsverbot

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Ab sofort setzt auch die Asklepios-Klinik im Städtedreieck das behördlich angeordnete Besuchsverbot um, zudem wurde der Eingangsbereich so umgestaltet, dass die Türen verschlossen wurden – und man vor dem Betreten des Krankenhauses unter anderem bei einem akuten, schweren Krankheitsfall erst eine gut sichtbar angebrachte Klingel betätigen muss.

BUrglengenfeld. Diese Maßnahmen dienen dazu, Patienten und Klinikpersonal vor dem Hintergrund des sich auch in Deutschland ausbreitenden Coronavirus maximal zu schützen und einen entscheidenden Beitrag im Einklang mit den bayernweit veranlassten Maßnahmen der Landesregierung zu leisten.

Die Klinik untermauert, dass diese Entscheidung nicht leicht gefallen sei, aber man unterliege zum einen gewissen gesetzlichen Rahmenbedingungen und habe zum anderen eine besondere Verpflichtung, die Verbreitung des Virus zu verhindern bzw. einzudämmen. Die Angehörigen, so in der Asklepios-Meldung weiter, dürfen gewiss sein, dass die Patienten bestmöglich versorgt würden.

Noch zwei wichtige Hinweise: Im Krankenhaus werden nur Patienten mit schwereren Symptomen stationär behandelt. In den meisten Fällen verläuft nach gegenwärtigem Stand der Erfahrungen eine Infektion mit dem Coronavirus aber mild. Für diese Patienten gilt, sich unter der Telefonnummer 116117 Rat zu holen und zu Hause zu bleiben.


0 Kommentare