19.09.2019, 18:57 Uhr

Offene Kapazitäten Malteser zu Besuch beim Schwandorfer Landrat

Adelheid Baronin von Gemmingen und Kreisbeauftragter Robert Stich (rechts) tauschen sich mit Landrat Thomas Ebeling über die Dienste der Malteser aus. (Foto: Hans Prechtl, LRA Schwandorf)Adelheid Baronin von Gemmingen und Kreisbeauftragter Robert Stich (rechts) tauschen sich mit Landrat Thomas Ebeling über die Dienste der Malteser aus. (Foto: Hans Prechtl, LRA Schwandorf)

Seit 1981 gibt es den Malteser Hilfsdienst in Schwandorf. Im Großraum Schwandorf/Amberg/Weiden hat er noch offene Kapazitäten. Im Gespräch mit Landrat Thomas Ebeling boten deshalb Diözesanleiterin Adelheid Freifrau von Gemmingen-Hornberg und der Kreisbeauftragte für Schwandorf, Robert Stich, ihre Dienste an.

LANDKREIS SCHWANDORF Im Kreis Schwandorf ist der Malteser Hilfsdienst im Bereich der Seniorenarbeit und der Erste-Hilfe-Ausbildung aktiv. Erste-Hilfe-Ausbildung und Sanitätsdienste gehören zu den Kernaufgaben der Malteser. „Wir freuen uns, wenn Sie uns für Ihre Veranstaltung anfordern“, brachten sie ihr Angebot zur Sprache. Die meist ehrenamtlichen Helfer begleiten die Sonnenzüge der Caritas und führen auch eigene Ausflugsfahrten und Wallfahrten für Senioren und Menschen mit Behinderung durch. Aktuell entsteht eine Seniorenwandergruppe, zu der insbesondere alleinlebende Menschen eingeladen sind, sowie ein Trauer-Café, in dem Hinterbliebene dabei unterstützt werden, den Verlust eines geliebten Menschen leichter zu verarbeiten. „Bei all diesen Aufgaben würden wir uns über neue Interessenten freuen“, bekräftigte Baronin von Gemmingen. Die Malteser bieten jeweils am ersten Montag im Monat einen Vortrag zu Themen rund um die Gesundheit und deren Dienste im Caritas Zentrum in Schwandorf an. Einmal im Monat werden „Erste Hilfe“-Kurse durchgeführt. Einsatz- und Rettungssanitäter werden professionell ausgebildet.

Landrat Thomas Ebeling dankte für die angebotenen offenen Kapazitäten für den Sanitätsdienst. „Die Sicherstellung eines qualifizierten Sanitätsdienstes bei Großveranstaltungen ist ein wichtiges Gut“, bekannte der Landrat. Der Landkreis sei hier bereits gut aufgestellt und dennoch könne jedes zusätzliche Angebot nur begrüßt werde. Ebeling dankte den Maltesern für Ihr Engagement und wünschte für die Zukunft alles Gute.

Wer die bestehenden Dienste der Malteser mit seiner Mithilfe unterstützen oder neue Dienste mit aufbauen möchte, kann sich an den Kreisbeauftragten Robert Stich wenden. Er ist per Mail an robert.stich@malteser.org erreichbar.


0 Kommentare