30.08.2019, 11:16 Uhr

Klinikum Amberg Finanzielle Unterstützung für das „FLIKA“-Zimmer

Tobias Wolf und Sabine Schulz von der HypoVereinsbank haben 2.000 Euro im Namen der Klothilde Donhauser Stiftung an „FLIKA“ überreicht. F (Foto: Klinikum/Dietl)Tobias Wolf und Sabine Schulz von der HypoVereinsbank haben 2.000 Euro im Namen der Klothilde Donhauser Stiftung an „FLIKA“ überreicht. F (Foto: Klinikum/Dietl)

Der stationäre Aufenthalt einer Bezugsperson im Krankenhaus, eine Notfallsituation oder auch ein Arzttermin – Situationen mit denen gerade Kinder oft überfordert sind. Genau hier setzt das „FLIKA“-Zimmer am Klinikum Amberg an.

AMBERG Kinder aller Altersstufen werden dort von qualifiziertem Personal kostenlos betreut. Der Förderverein für Kinder und Jugendliche am Klinikum Amberg, kurz „FLIKA“, hat nun für dieses Projekt von der Klothilde-Donhauser-Stiftung eine Spende in Höhe von 2.000 Euro erhalten.

Die Klothilde-Donhauser-Stiftung wurde im Jahr 2008 ins Leben gerufen. „Der Stifterin war es ein besonderes Anliegen Menschen zu helfen, die durch Krankheit, Alter, materielle Not und familiäre Probleme der Hilfe anderer bedürfen“, so Tobias Wolf, der Vermögensnachfolge-Experte der HypoVereinsbank. Gemeinsam mit seiner Kollegin Sabine Schulz, der Leiterin der Filiale Amberg, hat er das Projekt von „FLIKA“ ausgewählt. „Wir freuen uns, dass wir mit dieser finanziellen Unterstützung den Kindern helfen können und damit auch den Willen der Stifterin fortführen können.“


0 Kommentare