07.06.2019, 19:58 Uhr

Mittlerweile zur Tradition geworden Theatergruppe Gebenbach spendet 400 Euro für den guten Zweck

Margit Meier, erste Vorsitzende von „FLIKA“; Gerlinde Piehler; Renate Scherer-Mende, Anita Freimuth, Hans Kick und Wolfgang Götz von der Theatergruppe Gebenbach. (Foto: Schmidt/Klinikum St. Marien)Margit Meier, erste Vorsitzende von „FLIKA“; Gerlinde Piehler; Renate Scherer-Mende, Anita Freimuth, Hans Kick und Wolfgang Götz von der Theatergruppe Gebenbach. (Foto: Schmidt/Klinikum St. Marien)

Theater für den guten Zweck - so das Ziel der „Theatergruppe Gebenbach“. Mitglieder der Theatergruppe haben jetzt eine Spende von 400 Euro an Margit Meier überreicht, der ersten Vorsitzenden des Fördervereins für Kinder und Jugendliche, kurz „FLIKA“.

AMBERG Seit 1995 tritt die Theatergruppe Gebenbach mit ihren 15 Stammspielern auf und unterhält hauptsächlich mit Bauerntheater und Boulevardkomödien. „Mittlerweile ist es zur Tradition geworden, dass wir den Erlös der ersten Aufführung für einen sozialen Zweck spenden. Zur Aufführung sind auch immer Seniorengruppen und Menschen mit Handicap eingeladen“, so Hans Kick von der Theatergruppe Gebenbach. In diesem Jahr fiel die Wahl auf „FLIKA“. „Darüber freuen wir uns sehr, das Geld können wir immer gut gebrauchen, denn nur so können wir den Verein für die Kinder auch am Leben erhalten“, so Margit Meier. „Allen Spendern sagen wir ganz herzlich Danke.“


0 Kommentare