18.05.2019, 10:03 Uhr

Palliativ-Hospiz-Netzwerk Film „Lebenshungrig und todesmutig“ zeigt den Alltag auf einer Palliativstation

(Foto: lighthunter/123RF)(Foto: lighthunter/123RF)

Die palliative Versorgung schwerstkranker, sterbender Menschen ist ein wichtiges und zunehmend größeres Thema in der Gesellschaf. Gerade die Kommunikation mit dem Patienten und den Angehörigen und deren Rolle bzw. deren Belastungen rückte in den vergangenen Jahren verstärkt in das Bewusstsein der Palliativversorgung.

SCHWANDORF Einen weiteren Beitrag dazu leisten soll die öffentliche Podiumsdiskussion mit Filmvorführung, die am Donnerstag, 23. Mai, das Palliativ-Hospiz-Netzwerk im Landkreis Schwandorf in der Schwandorfer Spitalkirche veranstaltet. Ab 19 Uhr (Einlass ab 18.30) wird der Film „Lebenshungrig und todesmutig“ (Dauer ca. 26 Minuten) gezeigt. Darin wird das Palliativteam des Würzburger Juliusspitals vorgestellt, das sterbenskranken Menschen eine letzte Heimat bietet. Der Film zeigt den Alltag auf der Palliativstation: das Kommen und Gehen, Leben und Sterben von Menschen, die Arbeit der Ärzte, Pflegekräfte, Therapeuten und Seelsorger, die Angst und den Trost der Patienten und Angehörigen.

An den Film schließt eine Podiumsdiskussion mit Vertretern aus den Bereichen Medizin, Seelsorge, Kriseninterventionsdienst, Ethikberatung, spezialisierter ambulanter Palliativversorgung sowie stationärer und ambulanter Pflege an – natürlich ist auch genügend Zeit und Raum für persönliche Fragen und Gespräche.

Teilnehmer an der Podiumsdiskussion sind Pater Thomas Väth (Seelsorger), Birgit Jobst-Bemmerl (stationärer Sozialdienst), Pfarrer Heinrich Rosner (Kriseninterventionsdienst), Dr. Manfred Hausel (Ethikberater), Monika Kagerer (ambulante Palliativversorgung), Dr. Albert Pronath (Onkologe, Leitender Oberarzt Asklepios Klinik im Städtedreieck) Gerhard Fersch (stationäre und ambulante Dienste), Solange Mühlbauer (stationärer Sozialdienst), Michaela Koller (Hospizverein), Michael Falkenstein (Pflegeberater der AOK). Die Moderation übernimmt Dr. Christoph Balzer (Chefarzt Barmherzige Brüder Krankenhaus St. Barbara Schwandorf).

Die Veranstaltung ist kostenlos, im Anschluss gibt es einen kleinen Imbiss im Forum der Spitalkirche.


0 Kommentare