08.02.2019, 09:41 Uhr

Termin im Landratsamt Amberg-Sulzbach Landesamt für Pflege in Amberg hat Fahrt aufgenommen – „konstruktive und unkomplizierte Zusammenarbeit“

Georg Decker (Verwaltungsleiter am LfP), Dr. Dr. Markus Schick (Leiter des Landesamtes für Pflege), Landrat Richard Reisinger. (Foto: Christine Hollederer, LRA)Georg Decker (Verwaltungsleiter am LfP), Dr. Dr. Markus Schick (Leiter des Landesamtes für Pflege), Landrat Richard Reisinger. (Foto: Christine Hollederer, LRA)

Seit Juli vergangenen Jahres gibt es in Amberg das Bayerische Landesamt für Pflege (LfP). Nun haben der Präsident Dr. Dr. Markus Schick und der Leiter der Zentralverwaltung, Georg Decker, dem Amberg-Sulzbacher Landrat Richard Reisinger einen Antrittsbesuch abgestattet und dabei über mögliche Kooperationen gesprochen.

LANDKREIS AMBERG-SULZBACH Aktuell sind am Landesamt für Pflege im ehemaligen Bundeswehrkrankenhaus in Amberg 52 Menschen beschäftigt, rund 350 sollen künftig hier arbeiten. Landrat Richard Reisinger sprach von einer spannenden Aufgabe, der sich Präsident Schick und sein Team stellen. Als erstes großes Projekt wurde am Landesamt für Pflege die Abteilung für das Bayerische Landespflegegeld aufgebaut. Das Landesamt für Pflege wird voraussichtlich bis Ende März die Anträge für das erste Pflegegeldjahr abgearbeitet haben, erklärte Dr. Dr. Schick.

Ein weiteres zentrales Projekt wird die Unterstützung des Ausbaus der Pflege-Infrastruktur mit der jährlichen Schaffung von mindestens 500 neuen Plätzen in der Kurzzeitpflege zur Entlastung der Familien von Pflegebedürftigen sowie der jährlich rund 1.000 stationären Pflegeplätze sein.

Das Landesamt wird darüber hinaus Aufgaben in den Bereichen Hospiz- und Palliativversorgung, Demenzstrategie und im Rahmen des Pflegeberufegesetzes übernehmen. Auch die Bearbeitung des Bayerischen Hebammenbonus in Höhe von jährlich 1.000 Euro sowie Hilfestellung bei Fragen rund um den Hebammenbonus fallen in den Zuständigkeitsbereich des Landesamtes.

Zum ersten Mal angekündigt wurde das Bayerische Landesamt für Pflege in der Regierungserklärung von Ministerpräsident Dr. Markus Söder am 18. April 2018. Am 15. Juli nahmen bereits die ersten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Amberg ihre Arbeit auf. Am 20. September eröffneten Gesundheitsministerin Melanie Huml und Finanzminister Albert Füracker schließlich das neue Landesamt offiziell. Dr. Markus Schick, der Präsident des neuen Landesamtes, ist promovierter Arzt und Tierarzt. Er arbeitete im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung. Ab 2002 vertrat er sechs Jahre lang in der Bayerischen Vertretung des Freistaats in Brüssel das Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit bei der Europäischen Union. Seit 2008 war Dr. Dr. Schick Vizepräsident des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Zuletzt leitete er seit April 2018 den Aufbaustab für das Landesamt für Pflege.


0 Kommentare