28.12.2018, 10:36 Uhr

Für nötige Anschaffungen Abiturienten spendet an das Kinderpalliativteam

Jarno Müller, Alexander Franz und Hannah Hufnagel vom MRG, Karin Borchers vom Kinderpalliativteam Ostbayern. (Foto: Klinikum)Jarno Müller, Alexander Franz und Hannah Hufnagel vom MRG, Karin Borchers vom Kinderpalliativteam Ostbayern. (Foto: Klinikum)

Der Abiturjahrgang 2018 des Max-Reger-Gymnasiums Amberg hat rund 2.000 Euro an das Kinderpalliativteam Ostbayern gespendet.

AMBERG In verschieden Aktionen, wie beispielsweise den Verkauf von Waffeln, das Organisieren von Stufenpartys oder das Veranstalten eines Konzertes, sammelten die Schüler und Schülerinnen Geld, um den Abschlussball finanzieren zu können. Mit dem Geld, das nach dem Abiball übrig blieb, wollten die Abiturienten Gutes tun. Karin Borchers vom Kinderpalliativteam Ostbayern freute sich sehr über die hohe Summe. „So können dringend nötige Dinge für Familien angeschafft werden, die den Alltag mit einem schwerstkranken Kind erleichtern. Außerdem ist es für die Familien besonders schön zu wissen, dass auch so junge Menschen das Bedürfnis haben zu helfen“, so Borchers.


0 Kommentare