26.11.2018, 15:59 Uhr

Besondere Aktion Welt-Aids-Tag im Landkreis Neustadt an der Waldnaab – Taxi-Fahrer verteilen Kondome

(Foto: LRA Neustadt an der Waldnaab)(Foto: LRA Neustadt an der Waldnaab)

Der diesjährige Welt-Aids-Tag am 1. Dezember startet mit einer besonderen Aktion: Anja Sauer und Christina Mücke vom Gesundheitsamt Weiden/Neustadt konnten dieses Jahr vier Taxiunternehmen für ihre Aufklärungsarbeit gewinnen. Diese verteilen bei ihren Nachtfahrten am ersten Wochenende im Dezember 400 kostenlose Päckchen mit Informationsmaterial, Kondomen und Süßigkeiten. Außerdem sind die Infopäckchen auch beim Sozialdienst des Gesundheitsamtes in der Maistraße 7-9 in Weiden erhältlich.

LANDKREIS NEUSTADT AN DER WALDNAAB Der beste Schutz vor einer HIV-Infektion sind Kondome. Diese verhindern auch die Übertragung vieler anderer sexuell übertragbarer Krankheiten. Dennoch kommt es immer wieder zu Neuinfektionen mit HIV. Nach Schätzungen des Robert-Koch-Instituts leben derzeit 11.700 Menschen in Bayern mit HIV/Aids.

Innerhalb eines Jahres haben sich 340 Personen neu angesteckt. Die Zahl der Neuansteckungen ist insgesamt leicht rückläufig. 82 Prozent der Neuinfektionen betreffen Männer, und zwar weit überwiegend durch sexuelle Kontakte unter Männern. Knapp ein Fünftel aller HIV-Neuinfektionen (22%) ist auf heterosexuelle Kontakte zurückzuführen.

Derzeit wird davon ausgegangen, dass von den 11.700 HIV-Infizierten etwa 1400 Personen noch nichts von ihrer Infektion wissen. Dabei ist die Diagnosestellung Grundvoraussetzung für die Einleitung einer Therapie.

Glücklicherweise sind die Behandlungsmöglichkeiten besser als je zuvor. Derzeit erhalten circa 9.700 Personen Medikamente gegen ihre HIV-Infektion (knapp 600 Personen mehr als 2016). Das Leben mit HIV ist aber dennoch belastend; bis heute ist die Infektion nicht heilbar. Der Welt-Aids-Tag will Solidarität mit HIV und Aids fördern und Diskriminierung entgegenwirken.

Aufklärung, Schutz, Solidarität und HIV-Antikörpertests sind die wesentlichen Bestandteile bei der Bekämpfung von HIV und Aids.Das Gesundheitsamt bietet jederzeit die Möglichkeit an, sich auf HIV testen zu lassen – wie immer anonym, vertraulich und mit kompetenter Beratung. Der Test und die Beratung sind kostenfrei. Eine telefonische Terminabstimmung unter 09602-79 6010 wird empfohlen.


0 Kommentare